RSC Löwen unterliegen Meister Herringen mit 1:5

Die Löwen des RSC müssen weiterhin um den angestrebten Einzug ins Play-Off-Halbfinale bangen. Der amtierende Deutsche Meister SKG Herringen erwies sich als zu stark um von den Löwen bezwungen zu werden. Insbesondere die Nationalspieler Lucas Klarschau und Robin Schulz bewiesen mit ihren Toren, dass die Herringer Mannschaft nicht umsonst einen Titel nach dem anderen gewinnt und auch in der Europaliga sich gegen die südeuropäischen Topclubs nicht zu verstecken braucht. So hatte der RSC zwar einige gute Chancen, doch Nationalkeeper Timo Tegethoff ließ sich zunächst nicht überwinden. So sorgten zwei Tore von Lucas Karschau und ein Tor von Robin Schulz für einen 0:3 Pausenrückstand. Den baute Herringen in der zweiten Halbzeit auf 0:5 aus, ehe Max Thiel mit einem Schuss in den Winkel der Ehrentreffer gelang. Übrigens Oberbürgermeister Andreas Mucke besuchte das Bundesligaspiel der RSC Löwen und löste damit ein Versprechen ein.
Der für die Teilnahme am Play-Off wichtige vierte Tabellenplatz könnte an den nächsten Wochenenden noch in Gefahr geraten, wenn die RSC Löwen zunächst in Walsum und dann in Recklinghausen zweimal hintereinander auswärts antreten muss.

Für den RSC spielten: Leon Geisler, Fynn Hilbertz – Jordi Molet, Max Thiel (1), Otto Platz, Sebastian Rath, Lucas Seidler, Niko Morovic, Aaron Börkei und Adrian Börkei

Fotos vom Spiel