Iserlohn vermiest U17 Start in den Spieltag

Nach einer schwachen Anfangsphase hat die U17 das erste Spiel beim NRW-Spieltag verloren. Die Mannschaft von Jordi Molet überließ Gegner ERG Iserlohn die Auftaktphase und lag folgerichtig mit 0:1 zurück. Erst gegen Ende des ersten Abschnitts kam etwas Druck auf das gegnerische Tor zustande. Kurz nach Wiederanpfiff drückte Iserlohn den Ball aus dem Gewühl über die Linie, nur wenige Sekunden später schloss die ERGI einen Konter erfolgreich ab – es stand 0:3. Das 1:3 durch Noah Friese kam zu spät, um noch eine Wende zu erzwingen.

Gegen den RHC Recklinghausen zeigte die Mannschaft dann ein anderes Gesicht – die erste Halbzeit stand dabei ganz im Zeichen von Sandro Caramanno: Nach seinem 1:0 glich Recklinghausen zwar aus, dann aber legte der RSC-Torjäger durch seine Treffer zwei und drei ein 3:1 zur Pause nach. In Durchgang zwei schlug dann Jannik Wiertz zweimal zu, Recklinghausen verkürzte, ehe Noah Friese den Schlusspunkt zum 6:2 setzte.

RSC: Julia Pfaffendorf – Noah Friese, Julian Kersting, Daniel Kraschinski, Jannik Wiertz, Leonie Lütters, Lena Janßen, Carla Merg, Sandro Caramanno.