Collin Fischers Tor bringt den Sieg

Drei Siege und eine Niederlage gab es für die U13 beim Spieltag in Herten. Dabei zeigte insbesondere Team RSC II eine glänzende Leistung und bestach durch ein geschlossenes mannschaftliches Auftreten. Bestes Beispiel dafür war die Moral, der auch ein zwischenzeitlicher 0:3-Rückstand gegen Gastgeber SpVgg Herten keinen Abbruch tat. Alexander Freitag und Luis Miguel da Silva brachten ihre Farben Tor um Tor zum 4:4-Ausgleich heran, am Ende war es dann Collin Fischer, der mit dem entscheidenden Treffer seine Farben jubeln ließ. Auch gegen den bisherigen Tabellendritten aus Recklinghausen steckte die Mannschaft trotz eines 1:2 in Halbzeit eins nie auf, kam mit einem starken Noah Walter im Tor immer wieder heran – hier war es am Ende aber der Gegner, dem das entscheidende Tor zum unglücklichen 4:5 gelang.

Team RSC I reichte dagegen eine durchschnittliche Vorstellung, um zwei Siege aus zwei Spielen einzufahren. Dabei war Herten beim 9:2 kein Prüfstein, hier waren mit Phil Capozzoli, Carlota Molet Sabater, Albert Grusenick (je 2), Pia Bremer, Riccardo Failla und Leo Böcker sechs verschiedene Spieler für die Treffer verantwortlich. Gegen Recklinghausen sah es beim 0:2 zur Pause zunächst düster aus, dann aber kämpfte sich die Mannschaft gut ins Spiel zurück – Alessandro Failla und Julius Howe zeigten eine gute Leistung im Tor, vorne gelangen Phil Capozzoli (2), Carlota Molet Sabater und Riccardo Failla die Treffer zum letztendlichen 4:2.

RSC I: Alessandro Failla, Julius Howe – Phil Capozzoli, Miriam Simon, Riccardo Failla, Carlota Molet Sabater, Pia Bremer, Albert Grusenick, Leo Böcker.

RSC II: Noah Walter – Collin Fischer, Luis Ruben da Silva, Moritz Schönfeld, Alexander Freitag, Luis Miguel da Silva, Felix Anton.

Fotos vom Spieltag