Fehlstart in die U17-Mädchenrunde

Einen klassischen Fehlstart hat die U17w des RSC in die NRW-Mädchenrunde erwischt. Beim Turnier in Remscheid standen in der Bilanz einem Sieg zwei Niederlagen gegenüber.

Nachdem es im ersten Spiel so aussah, als sollte der TuS Düsseldorf-Nord nach einer 0:2-Führung klar das Kommando übernehmen, brachte Caroline Reichelt mit ihrem Anschlusstreffer den RSC zurück ins Spiel. Dann jedoch die kalte Dusche gleich nach Wiederbeginn: Düsseldorf traf zweimal und setzte mit dem 1:4 den entscheidenden Nadelstich. Das zweite Tor von Caroline Reichelt reichte dann nicht mehr aus, um dem Spiel die entscheidende Wende zu geben. Auch gegen die IGR Remscheid gab es schon in der Anfangsphase einen empfindlichen Rückschlag. Gleich zweimal schlug die Kugel im Cronenberger Tor ein – 0:2. Hier allerdings erhöhte zunächst Remscheid noch auf 0:3, ehe Caroline Reichelt zumindest der Ehrentreffer gelang.

Dagegen war der ERSC Schwerte erwartungsgemäß kein Prüfstein. Hier endete die Partie mit 8:0 – und das Trainergespann Daniela Stoll und Michael Witt durfte sich über gleich fünf unterschiedliche Torschützinnen freuen: Leonie Lütters (3), Angelina Mezzo (2), Caroline Reichelt, Lena Janßen und Carla Merg teilten sich die Ausbeute.

RSC: Mia Furmanek, Lara Immer – Alida Grusenick, Angelina Mezzo, Leonie Lütters, Caroline Reichelt, Lena Janßen, Carla Merg.