Düsseldorf zu stark für RSC-U11

Beim U11-Spieltag in Recklinghausen hat der TuS Düsseldorf-Nord ein Ausrufezeichen gesetzt. Die Youngster aus der Landeshauptstadt bewiesen eindrucksvoll ihre Stärke und wiesen beide Cronenberger Teams in die Schranken.

Dabei gelang es dem TuS gegen Team I auch, den gefährlichen Cronenberger Torjäger Phil Capozzoli überwiegend auszubremsen. So lag Düsseldorf kurz vor Schluss sogar mit 3:1 in Front, ehe Phil Capozzoli mit seinem zweiten Treffer noch den Anschluss herstellte – mehr war aber nicht drin. Gegen Team II war schon zur Pause beim 1:4 der Drops längst gelutscht – hier war Emil Beckmann das Cronenberger Tor gelungen. Am Ende hieß es 1:8.

Auch der RHC Recklinghausen demonstrierte, dass mit ihm in dieser Saison zu rechnen sein wird. 6:2 hieß es am Ende gegen Team RSC II. Die beiden Cronenberger Treffer duch Phil Kerkmann und Emil Beckmann kamen zu spät, um noch in die Nähe einer Punkteteilung zu kommen. Gegen Team RSC I gelang es dem starken RHC dann aber insbesondere nicht, Phil Capozzoli in den Griff zu bekommen. 7:2 hieß es am Ende zu Cronenberger Gunsten. Trotz der drei Niederlagen hatten sich beide Teams nach Kräften bemüht und den Gegner jede Menge Kampf und Einsatz entgegengesetzt.

RSC I: Alessandro Failla – Klara Simon, Bruno Gießmann, Nick Kerkmann, Felipe Cimas Le, Paula Rapp, Phil Capozzoli, Felix Anton.

RSC II: Julius Howe – Rasmus Dicke, Maximilian Greif, Emil Schleicher, Chiara Fischer, Phil Kerkmann, Emil Beckmann.