Harte Nuss Düsseldorf für U19 nicht zu knacken

Mit einem Paukenschlag eröffnete die U19 den Heimspieltag. Gerade einmal 20 Sekunden waren gespielt, da stand es gegen den TuS Düsseldorf-Nord durch Jonas Patt schon 1:0. Die Führung hielt sechs Minuten, dann egalisierte Düsseldorf zunächst und drehte die Partie. Tom Drübert markierte kurz vor der Pause den Ausgleich. In Durchgang zwei erwischten die Gäste den besseren Start und gingen in Führung, nach Blauer Karte gegen Jonas Patt – Lara Immer hielt den Strafstoß – überstand der RSC die Unterzahl schadlos, kassierte am Ende aber doch noch das entscheidende 2:4.

Die zweite Partie hatte für die Meisterschaft keine Bedeutung, hier warteten die Landesliga-Herren des ERSC Schwerte. Die Youngster demonstrierten eindrucksvoll ihr Können und zogen bis zur Pause schon auf 4:1 davon. Nach dem 5:1 überraschte ein Distanzschuss die Defensive – 5:2. Dann aber schraubten Nina Necke und Leonie Lütters das Ergebnis noch auf 7:2.

RSC: Till Mertens, Lara Immer – Nina Necke, Leonie Lütters, Tom Drübert, Jonas Patt, Simon Hilberg, Mette Trimborn.