Personeller Aderlass schwächt U15 entscheidend

Beide U15-Teams des RSC konnten beim Spieltag in Marl nur mit einem Rumpfteam antreten. Zwar gewannen die Mannschaften von Trainer Thomas Köhler und Alexander Modrzewski erwartungsgemäß gegen Gastgeber VfL Marl-Hüls, in beiden anderen Partien reichte es an diesem Spieltag aber nicht zum Punktgewinn. So musste Tabellenführer RSC I beim 3:4 gegen die ERG Iserlohn Federn lassen. Dabei sahen die Sauerländer zur Pause schon wie die sicheren Sieger aus, dann aber brachte ein Doppelpack von Noah Friese den RSC aber noch einmal in Schlagdistanz. Letztendlich gelang dann aber Iserlohn mit dem vierten Tor der entschiedende Vorstoß. Mit dem Tabellenzweiten RHC Recklinghausen erwartete Team RSC II ein Hochkaräter der Liga. Zwar ging Recklinghausen in Front, dann aber drehten Sandro Caramanno und Alida Grusenick die Partie auf 1:2 zu Cronenberger Gunsten. Bis zur Pause ging Recklinghausen dann 5:3 in Front und erhöhte schließlich noch auf 8:5. Für den RSC waren nochmals Sandro Caramanno (2) und Alida Grusenick erfolgreich.

RSC I: Arven Schwerin – Noah Friese, Angelina Mezzo, Caroline Reichelt, Lena Janßen, Bo Bongs.

RSC II: Lotta Dicke – Finn Ullrich, Alida Grusenick, Yannik Schmitz, Carla Merg, Sandro Caramanno.