Herringen wehrt sich lange gegen Tabellenführer RSC

Obwohl die U11 zwei weitere Siege einfuhr, wurde Germania Herringen zu einem unerwartet harten Brocken. Herringen setzte auf eine massive Defensive, an der sich der Cronenberger Angriff zunächst erfolglos abarbeitete. Dann fasste sich Phil Capozzoli ein Herz, zog von der Mittellinie ab und überwand so den Herringer Keeper. Jedoch erarbeiteten sich auch die Gegner einige Möglichkeiten, die Alessandro Failla zwischen den RSC-Pfosten jedoch sicher entschärfte. Nach der Pause setzte sich dann das Team von Dominik Capozzoli aber entscheidend ab – nach dem 3:0 allerdings kassierte Phil Capozzoli nach einem Schlag auf den Rollschuhe die Blaue Karte, Alessandro Failla parierte. Die Unterzahl überstand der RSC schadlos, mit jeweils zwei weiteren Treffern legten dann Alexander Freitag und Carlota Molet Sabater  den Grundstein zum 7:0-Erfolg. Obwohl der RSC gegen Iserlohn/Schwerte anschließend nicht Vollgas gab, hieß es am Ende überdeutlich 19:1. Hier beteiligte sich ein Großteil des Teams an der Torausbeute.

RSC: Alessandro Failla – Phil Capozzoli, Jamie Hamkens, Luis da Silva, Carlota Molet Sabater, Rieke Bleckmann, Phil Kerkmann, Alexander Freitag, Ian Unger.