RSC Löwen gewinnen beim Vizemeister TUS Düsseldorf

Die Löwen des RSC setzten am Samstagnachmittag im ersten Spiel nach der Winterpause ihre erfolgreiche Serie fort und verteidigten den dritten Rang in der Tabelle der Rollhockey-Bundesliga. Das Team von Trainer Jordi Molet gewann das Auswärtsspiel beim TUS Düsseldorf mit 1:2. Allerdings war dies eine äußerst knappe Angelegenheit, was auch das knappe Ergebnis zeigt. In der sechsten Spielminute nutzte Max Thiel im Nachschuss einen Penalty und brachte die Löwen in Führung. Gegen Ende der ersten Halbzeit erzielte Düsseldorfs Mannschaftskapitän Andreas Paczia nach dem zehnten Teamfoul des RSC den Ausgleich, so dass es mit 1:1 in die Halbzeit ging.
Nach der Pause ging das muntere Spielchen weiter mit Torchancen auf beiden Seiten. Doch die Torhüter auf beiden Seiten ließen keinen Treffer zu. Die größte Chance auf einen Torerfolg besaß Düsseldorf nach dem 15. Teamfoul des RSC durch den fälligen Penalty. Fynn Hilbertz im RSC-Tor ließ sich aber kein zweites Mal überwinden. Die Entscheidung fiel in der vorletzten Spielminute der zweiten Halbzeit als Daniel Kutscha nach einem heftigen Foul die blaue Karte erhielt. Otto Platz verwandelte im folgenden Überzahlspiel mit einem strammen Schuss unhaltbar zum 1:2 Siegtreffer, so dass die RSC Löwen  den ersten Auswärtssieg dieser Saison landeten.
Für den RSC spielten: Fynn Hilbertz, Leon Geisler – Marco Bernadowitz, Max Thiel, Otto Platz, Sebastian Rath, Kai Riedel, Lucas Seidler, Niko Morovic, Aaron Börkei

 

 

Fotos zum Spiel