RSC Löwen erreichen die Play-Off-Runde

In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel besiegte der RSC Cronenberg den amtierenden Deutschen Meister SKG Herringen und Bundesliga Tabellenführer mit 3:2 (1:1). Auch wenn in der Punkterunde für die RSC Löwen noch drei Spiele in Darmstadt, Düsseldorf und Walsum ausstehen, ist nach dem heutigen Sieg sicher, dass die RSC Löwen die angestrebte Play-Off-Runde um den Deutschen Meistertitel erreichen.
Während sich RSC-Trainer Jordi Molet ein Trikot überstreifte, coachte Kay Hövelmann die RSC Löwen. Ein frühes Tor durch Niko Morovic sorgte schon nach zwei Minuten für eine frühe Führung 1:0 der Gastgeber. Diese hatte bis zwei Minuten vor der Halbzeit bestand. Doch nach einer blauen Karte für Aaron Börkei gelang dem Meister aus Hamm der Ausgleich. Herringens gefährlicher Torschütze Robin Schulz ließ sich die Chance nicht nehmen und überwand RSC-Torhüterr Leon Geisler zum 1:1 Pausenstand.
Nach der Halbzeit kam Herringen frisch motiviert auf die Bahn. Und wieder war es Robin Schulz, der die Führung zum 1:2 für den amtierenden Meister sorgte. Doch der RSC kämpfte weiter um einen wichtigen Punktgewinn. Lucas Seidler, der nach einer Verletzung nun allmählich wieder an alte Leistungen anknüpft, schaffte zehn Minuten vor Spielende den wichtigen Ausgleich zum 2:2. Und damit war er noch nicht fertig, denn er erzielte zwei Minuten vor Spielende ein weiteres Tor zur 3:2 Führung der Löwen. Diesen Vorsprung gelang es in den letzten beiden Minuten über die Zeit zu bringen. Am nächsten Samstag müssen die RSC-Löwen zum nächsten Bundesligaspiel nach Hessen zum RSC Darmstadt reisen.

Für den RSC spielten: Leon Geisler, Fynn Hilbertz – Moritz Stertkamp, Marco Bernadowitz, Jordi Molet, Lucas Seidler (2), Niko Morovic, Tom Drübert, Aaron Börkei und Mats Trimborn.

Fotogalerie

RSC Cronenberg Rollhockey Bundesliga Herren Spieltag 05.02.2022