RSC Löwen holen einen Punkt gegen Herringen

Im Samstagabendspiel siegte der amtierende Deutsche Meister SKG Herringen bei den Löwen des RSC Cronenberg mit 1:5. Trainer Jordi Molet war nach einer roten Karte im Spiel gegen Düsseldorf für dieses Spiel gesperrt, so dass Kay Hövelmann die Regie von der Bande aus übernahm. Besonders wichtig für den RSC war allerdings der 1:1 Spielstand nach der regulären Spielzeit. Dies bedeutete, dass das Spiel verlängert werden musste, aber ein wichtiger Punkt in jedem Fall beim RSC verblieb. Und dieser könnte im Kampf um einen Play-Off-Platz sehr wichtig werden. Robin Schulz hatte die Gäste bereits nach 6 Minuten mit einem Direkten in Führung gebracht. Doch danach gab es ein spannendes Spiel mit vielen sehenswerten Szenen, doch Tore wollten keine mehr fallen, zumal die Keeper beider Teams starke Leistungen zeigten. Das änderte sich erst fünf Minuten vor Spielende, als Nico Morovic den wichtigen Ausgleich zum 1:1 erzielte. Die erneute Führung für Herringen drohte, als die Schiedsrichter in der letzten Spielminute auf einen Direkten gegen den RSC entschieden. Zum Helden des Tages wurde dann RSC-Keeper Fynn Hilbertz, der diesen Strafstoß parierte und so für eine 2×5 minütige Verlängerung sorgte. Diese entschied der Meister aus Hamm dann deutlich für sich.

Für die Löwen spielten; Leon Geisler, Fynn Hilbertz – Thomas Köhler, Sebi Rath, Lucas Seidler, Nico Morovic (1), Tom Drübert, Aaron Börkei, Mats Trimborn und Adrian Börkei

Fotogalerie

RSC Cronenberg Rollhockey Bundesliga Herren Spieltag 04.12.2021