U17w bleibt ungeschlagen

Auch nach dem zweiten Spieltag hat die U17w in der NRW-Liga ihre weiße Weste behalten. Beim Spieltag in Düsseldorf bezwang die Mannschaft von Daniela Stoll im Duell der bisher ungeschlagenen Teams die IGR Remscheid mit 2:1.

Gleich nach Beginn übernahm der RSC das Kommando, war nahezu durchgehend in Ballbesitz. Immer wieder gingen Bälle auf das Tor, aber nicht gefährlich genug, um die starke Annabell Pillenkamp im Remscheider Tor zu bezwingen. Dann befreite sich die IGR etwas, kam ihrerseits zu Gegenangriffen, die die sichere Deckung aber abfing. Schließlich war es Alida Grusenick, die einen Distanzschuss unhaltbar zum 1:0-Führungstreffer ins gegnerische Netz abfälschte. Franka Hann vollendete eine schöne Ballstaffette zum 2:0. Doch Remscheid war noch nicht geschlagen. Nach einer Abwehraktion auf der Gegenseite lief eine Remscheider Angreiferin mutterseelenallein auf das RSC-Tor zu und verkürzte auf 2:1. Letztendlich wurde dieser Vorsprung aber über die Zeit gerettet.

Die zweite Partie gegen den VfL Hüls musste bei einer deutlichen Cronenberger Führung abgebrochen, weil die Torhüterin aus Hüls nach einer Verletzung nicht mehr weiterspielen konnte. Somit steht nun nach vier Partien die Maximalausbeute von zwölf Treffern zu Buche.

RSC: Arven Schwerin, Lotta Dicke – Alida Grusenick, Lena Janßen, Angelina Mezzo, Mia Bücheler, Franka Hann, Leonie Lütters, Pia Bremer, Carla Merg.