Fünf Siege für U15 am Heimspieltag

Stolze Auftaktbilanz für die U15: Am Heimspieltag wurden in sechs Spielen 15 Punkte eingefahren. Und mehr konnte es auch nicht werden, denn es gab ein internes Duell, in dem sich beide RSC-Mannschaften gegenseitig die Punkte abnehmen wollten. Das gelang am Ende nach einer spannenden und ausgeglichenen Partie Team I, das mit 7:6 gewann.

Es war ein wegweisender Spieltag – und das aus unterschiedlichen Gründen: So bezwangen beide Cronenberger Teams die stark eingeschätzte Germania aus Herringen und setzten sich gleich an der Tabellenspitze fest. Vor allem in diesen Partien wurde deutlich, wo in der neuen Spielzeit Potenzial und Baustellen sein werden. Denn sowohl gegen einige starke Einzelleistungen wie auch schöne Kombinationen des Angriffs war die Herringer Deckung machtlos, während auf der Gegenseite die beiden guten Cronenberger Keeper mehrere Abwehrschnitzer ausbügelten. Am Ende aber jubelte Cronenberg zweimal. Team RSC I gewann nach einem 3:3 zur Pause am Ende durch Tore von Angelina Mezzo (4) und Franka Hann 5:4. Lotta Dicke parierte wenige Sekunden vor Schluss noch einen Penalty. Team RSC II konnte sich trotz einer 4:2-Halbzeitführung gegen Herringen nie wirklich entscheidend absetzen und musste bis zum Schluss zittern. Am Ende reichten die Tore von Tobias Wilke (3), Finn Ullrich (2), Mia Bücheler und Niklas Anton aber aus, um mit 7:5 die Oberhand zu behalten.

Überraschend schwer tat sich Team RSC I gegen den Lokalrivalen SC Moskitos Wuppertal. Gegen die massive Deckung fehlten lange die Ideen, erst wenige Sekunden vor der Pause gelang das Führungstor. Am Ende hieß es 5:0. Neben Angelina Mezzo (2) und Florian Keil traf auch Riccardo Failla zweimal, der gemeinsam mit Alexander Freitag aus der U13 “befördert” worden war – beide machten ihre Sache hervorragend und behaupteten sich gegen die ältere Konkurrenz. Team RSC II hatte gegen den SC Moskitos beim 12:1 dagegen keine Mühe.

RSC I: Lotta Dicke – Moritz Bleckmann, Florian Keil, Yannik Schmitz, Riccardo Failla, Franka Hann, Angelina Mezzo.

RSC II: Philipp Blum – Finn Ullrich, Mia Bücheler, Tobias Wilke, Alexander Freitag, Niklas Anton.