Gerechtes Remis zwischen beiden U11-Teams

Schiedlich friedlich trennten sich beide U11-Teams des RSC beim Auftakt der NRW-Liga mit 3:3. So konnte das Kunststück gelingen, trotz eines direkten Duells ungeschlagen aus dem ersten Spieltag herauszukommen. Emil Beckmann hatte für Team RSC I die Partie mit dem 1:0 eröffnet, doch Phil Capozzoli antwortete noch vor der Pause mit einem Doppelschlag zum 1:2. “Die Eins” gab sich damit aber keineswegs bereits geschlagen, denn zunächst Klara Simon und kurz danach Emil Beckmann drehten das Spiel erneut auf 3:2 zu ihren Gunsten. Weil aber auch Phil Capozzoli noch einmal traf, gab es am Ende ein verdientes Remis. Turbulent war dagegen die Anfangsphase von Team RSC II gegen die IGR Remscheid. Mit vier Toren in sieben Minuten brachte Phil Capozzoli seine Mannschaft bereits mit 4:2 in Front, ehe Remscheid auf 4:3 verkürzte. Das brachte den RSC-Angriff erst richtig auf Toren: Phil Capozzoli und Neuzugang Maximilian Greif legten noch zum 9:4 nach, Remscheid konnte nur ein Tor in Durchgang zwei dagegensetzen. Deutlich weniger los war im Spiel zwischen Team RSC I und dem HSV Krefeld. Hier standen beide Abwehrreihen sicher, nur kurz nach der Pause gelang Emil Beckmann ein Tor. Es sollte das einzige bleiben – so gewann der RSC mit 1:0. Neben Maximilian Greif liefen auch Paula Rapp und Bruno Gießmann erstmals im Cronenberger Trikot auf.

RSC I: Alessandro Failla – Klara Simon, Felipe Cimas Le, Bruno Gießmann, Felix Anton, Paula Rapp, Emil Beckmann, Nick Kerkmann.

RSC II: Julius Howe – Phil Capozzoli, Chiara Fischer, Rasmus Dicke, Maximilian Greif, Emil Schleicher, Rieke Bleckmann, Phil Kerkmann.

Fotos vom Spieltag