Souveräne Titelverteidigung der U15

In souveräner Manier hat die U15 den Deutschen Meistertitel verteidigt. Bei diesjährigen Auflage in Remscheid gewann das Team des Trainerteams Thomas Köhler, Mats Trimborn und Alexander Modrzewski das Finale gegen den TuS Düsseldorf deutlich mit 9:3 (3:0).

Zwar brachte Noah Friese den RSC schon früh 1:0 in Front, dann aber offenbarte die Defensive einige Löcher, so dass der Cronenberger Anhang zunächst um den Vorsprung bangen musste. Dann aber erhöhten Sandro Caramanno und Finn Ullrich mit zwei Treffern innerhalb von 60 Sekunden auf 3:0,  nach dem Wechsel drosch Carla Merg dann auf Vorlage von Noah Friese die Kugel unter die Latte und sorgte mit dem 4:1 für die Vorentscheidung, ehe Sandro Caramanno mit drei weiteren Toren, Noah Friese und Jan Mertens den Endstand herstellten. Der RSC war erneut Deutscher Meister und hatte den Vorjahrestitel verteidigt. Auch gegen Recklinghausen musste sich das Cronenberger Team im Halbfinale zunächst in der Defensive behaupten, Torhüterin Julia Pfaffendorf rettete mehrmals in höchster Not. Auch hier brachte ein Doppelschlag, diesmal durch Daniel Kraschinski und Sandro Caramanno die Erlösung, Sandro Caramanno gelang das dritte und entscheidende Tor.

Die Vorrunde hatte der RSC ohne Probleme überstanden und als einziges der acht Teams drei Spiele dreimal siegreich beendet. Eine 5:1 gegen den RSC Darmstadt folgten ein 9:5 gegen den späteren Finalgegner Düsseldorf und ein 13:1 gegen den Hülser SV Krefeld.

RSC: Julia Pfaffendorf, Arven Schwerin – Finn Ullrich, Noah Friese, Jan Mertens, Daniel Kraschinski, Angelina Mezzo, Caroline Reichelt, Lena Janßen, Carla Merg, Sandro Caramanno.