Neues vom ersten Rollhockey-Vereinstag

Auf dem Vereinstag des DRIV gab es einiges Neues. So sind beide Bundesligateams des RSC, das Team Dörper Cats sowie die RSC Löwen als jeweilige Tabellendritte für den Supercup am 07. und 08. September in Herringen qualifiziert. Eine Woche später ist der Start der Herren-Bundesliga und da müssen die RSC Löwen bei der SKG Herringen antreten. Am 21.09. steht dann das erste Heimspiel der Löwen an, bei dem sie auf den TUS Düsseldorf treffen. Eine Neuigkeit ist, dass ab der neuen Saison nur noch die ersten vier Teams der Abschlusstabelle in einer Play-Off-Runde den Meister ermitteln. In einer zweiten Play-Off-Runde spielen die 5.-8. Platzierten um den fünften Europapokalplatz. Für die Damen-Bundesliga lag allerdings noch kein Spielplan vor.
Fest steht aber auch, dass die RSC-Löwen mit ihrem dritten Tabellenplatz in der Bundesliga-Abschlusstabelle sowie dem Einzug ins Pokalfinale die Berechtigung zur Teilnahme am Europapokal der Saison 2019/2020 geschafft hat. Allerdings stellt der Europäische Verband “World Skate Europe” hierfür noch einige Anforderungen, die nicht so leicht zu erfüllen sind. Hinter den Toren muss eine elektronische Anzeige der 45 Sekunden Regel mit einer von der Zeitnahme gesteuerten Uhr sowie eine elektronische Anzeige der Teamfouls installiert werden. Dies ist mit der aktuellen Uhr in der RSC-Halle aber nicht möglich, so dass in dieser Hinsicht etwas unternommen werden muss, um in der Alfred-Henckels-Halle internationale Spiele austragen zu können.