U13 II zeigt Remscheid lange die Zähne

Großartige Leistung von der U13 II – gegen den Tabellenzweiten IGR Remscheid hielt das Team von Trainer Otto Platz Iglesias lange dagegen.

Erst zehn Sekunden vor Schluss gelang der IGR der Siegtreffer zum 6:5 – bis dahin hatte der RSC einen bravourösen Kampf geliefert. Zwar ging Remscheid schnell mit 2:0 in Front, genauso schnell antwortete Cronenberg aber in Person von Tobias Wilke: 2:2. Die IGR legte zwar noch zweimal vor, mit seinem dritten Treffer hielt Tobias Wilke seine Farben zur Pause mit dem 4:3 aber im Spiel. Das Spiel blieb weiter spannend und Team RSC II demonstrierte weiter, warum es inzwischen zur Spitzengruppe der Liga gehört. Kurz nach der Pause stand es 5:4 und dann traf Franka Hann sogar zum umjubelten 5:5. Ein Teilerfolg war greifbar nahe, letztendlich reichte es aber nicht. Zuvor hatten sich die Junglöwen mit einem 13:0 gegen die SG Iserlohn/Schwerte bereits in Form geschossen. Nach einem 5:0 zur Pause brachen in Halbzeit zwei bei der Spielgemeinschaft endgültig die Dämme. Tobias Wilke (7), Franka Hann (3), Niklas Anton und Luis da Silva (je 2) teilten sich die Torausbeute.

Team U13 I konnte dagegen beim Spieltag in Herringen nicht die maximale Leistungsstärke abrufen. Mit einer mittelmäßigen Leistung mit einzelnen Höhepunkten reichte es gegen den TuS Düsseldorf-Nord zwar zu einem 4:1, gegen Germania Herringen ging das Spiel dagegen 2:4 verloren. Doch auch Düsseldorf hielt lange dagegen: Nach Florian Keils 1:0 nach wenigen Sekunden glich die Germania Mitte der ersten Hälfte aus. So ging es in die Pause – kurz nach Wiederanpfiff brachte Riccardo Failla den RSC dann wieder in Front, Phil Capozzoli vollendete kurz vor Schluss noch zweimal. Die erste Hälfte gegen Herringen brachte nahezu dasselbe Bild – 1:0 Florian Keil, 1:1 noch vor der Pause. Dann aber blieb die Cronenberger Chancenverwertung holprig, zudem ahndete der Schiedsrichter mit strengem Blick jedes Vergehen. Damit kam die Germania deutlich besser zurecht. Zwar glich Phil Capozzoli den 1:2-Rückstand zwischenzeitlich noch einmal aus, dann aber setzten die Gastgeber noch zweimal nach und gingen so als Sieger vom Feld.

RSC I: Lotta Dicke, Alessandro Failla – Phil Capozzoli, Moritz Bleckmann, Florian Keil, Riccardo Failla, Miriam Simon, Pia Bremer, Albert Grusenick, Leo Böcker.

RSC II: Jason Hamkens, Philipp Blum – Luis da Silva, Collin Fischer, Mia Bücheler, Tobias Wilke, Franka Hann, Niklas Anton.

Fotos vom Spieltag RSC I