U15 II schielt jetzt auf Tabellenplatz drei

Die U15 hat einmal mehr ihre Hausaufgaben gemacht – zwölf Punkte aus vier Spielen waren die Maximalausbeute. Damit behauptete Team RSC I die Tabellenführung, Team RSC II bleibt guter Vierter.

Der Spieltag war allerdings alles andere als ein leichter Aufgalopp: So schenkten sich vor allem in der Partie zwischen RSC II und dem Liga-Dritten TuS Düsseldorf-Nord beide Teams wahrlich nichts. Finn Ullrich brachte in der ersten Hälfte seine Farben mit dem 1:0 auf den richtigen Kurs, nach dem Seitenwechsel sorgten dann Finn Ullrich (2), Carla Merg und Alida Grusenick dafür, dass nichts mehr anbrannte und das Spiel letztendlich mit 5:1 an den RSC ging. Ein wichtiger Sieg, mit dem die Junglöwen Düsseldorf bis auf einen Zähler auf die Pelle rückten. Im zweiten Spiel setzte das Team einige taktische Vorgaben von Trainer Thomas Köhler um, so dass es gegen Germania Herringen bei einem 2:0 blieb. Hier trafen Yannik Schmitz und Alida Grusenick.

Team RSC I tat sich gegen Herringen in Halbzeit eins unerwartet schwer, ging aber durch Noah Friese dennoch mit einem 1:0 in die Pause. Die zweite Hälfte hatte aber noch nicht richtig begonnen, da stand es bereits 4:0. Innerhalb von einer Minute hatten Angelina Mezzo (2) und Noah Friese dreimal nachgelegt. Herringen wehrte sich zwar und traf selbst noch zweimal, auf Cronenberger Seite stellten aber jeweils Noah Friese und Lena Janßen beide Male den alten Abstand wieder her. Der Liga-Vorletzte GRSC Mönchengladbach war im zweiten Spiel erwartungsgemäß chancenlos. Zwar gelang den Mönchengladbachern nach dem 1:0 durch Noah Friese der Ausgleich, letztendlich war gegen den RSC beim 8:2 aber kein Kraut gewachsen. Noah Friese (4), Caroline Reichelt (2) und Julian Kersting waren die Torschützen.

RSC I: Arven Schwerin – Julian Kersting, Noah Friese, Angelina Mezzo, Caroline Reichelt, Lena Janßen.

RSC II: Julia Pfaffendorf – Finn Ullrich, Alida Grusenick, Mia Ehbrecht, Jan Mertens, Yannik Schmitz, Jannik Wiertz, Carla Merg.