Die Verlängerung entschied den Klassiker

Vom Klassiker der Rollhockey-Bundesliga bei der RESG Walsum kehrten die Löwen des RSC mit einer 5:6 (1:2, 5:5) Niederlage nach Verlängerung heim. Der dritte Tabellenplatz zum Abschluss der Hin-und Rückspielrunde der Bundesliga geriet aber durch den Punktverlust nicht mehr in Gefahr. Thomas Köhler erzielte in der Duisburger Sporthalle Beckersloh das frühe 0:1, doch Walsum drehte das Ergebnis bis zur Halbzeit in eine 2:1 Führung um. Max Thiel glich nach der Halbzeit aus und Lucas Seidler konnte kurz darauf sogar die 3:2 Führung für der Löwen erzielen. Doch Walsum steigerte sich, konterte und schaffte nicht nur den Ausgleich sondern sogar das 4:3. Diesen Rückstand konnte dann aber Niko Morovic ausgleichen. In der hektischen Schlussphase sah es kurzzeitig nach einem Sieg des RSC aus, denn Max Thiel erzielte in der vorletzten Minute das 4:5. Doch die Gastgeber konnten in der letzten Spielminute erneut ausgleichen, so dass eine Verlängerung anstand. Und da hatten die Gastgeber das Glück auf ihrer Seite, denn Xavier Berruezo erzielte in der zweiten Halbzeit der Verlängerung den Walsumer Siegtreffer. Zwei Punkte verblieben damit in Duisburg, während der RSC einen Punkt entführte.
Die Ergebnisse des letzten Spieltages ergaben, dass der RSC Darmstadt auf dem 6. Tabellenplatz landete, so dass die Löwen ihre beiden nächsten Spiele beim RSC Darmstadt austragen müssen – am 30.03. im Pokal-Halbfinale und am 06.04. im Bundesliga Play-Off-Viertelfinale.

RSC : Fynn Hilbertz, Leon Geisler – Thomas Köhler (1), Marco Bernadowitz, Max Thiel (2), Otto Platz, Kay Hövelmann, Kai Riedel, Lucas Seidler (1), Niko Morovic (1)

Fotos vom Spiel