Dörper Cats sind Deutscher Meister

Die Dörper Cats sind Deutscher Meister. Nach dem hochdramatischen Sieg im Penalty-Schießen im ersten Spiel wurde auch das Rückspiel beim SC Bison Calenberg mit 6:5 nach Verlängerung gewonnen. Als Lilli Dicke kurz vor Ende der Partie nach dem 15. Teamfoul der Gastgeberinnen per Direkten das Führungstor erzielte, war der Titelgewinn zum Greifen nah. Eineinhalb Minuten später kannte der Jubel dann keine Grenzen mehr.

Ohne Spielertrainerin Maren Wichardt, die nach ihrem Kieferbruch aus dem Hinspiel per Handy zugeschaltet war, kämpften sich die Cats bravourös in eine Partie zurück, die Calenberg mit einem unbedingten Siegeswillen begonnen hatte. Letztendlich gab der als Trainer eingesprungene Jordi Molet dann  die entscheidenden Impulse, um der jungen Mannschaft die nötige Sicherheit zu verleihen. Nach einem 1:3-Pausenrückstand (Lea Seidler hatte per Penalty auf 1:2 verkürzt) kamen die Gäste immer besser ins Spiel und agierten schließlich auf Augenhöhe. Mit einem Doppelschlag schafften Marie Tacke und Nina Necke den Ausgleich, wenig später gab es dann den ersten Direkten für die Gäste. Lilli Dicke traf und drehte mit dem 3:4 die Partie.

Calenberg zeigte zwar seine Klasse, erhöhte nun wieder den Druck, blieb aber jetzt in der nun gut postierten Cronenberger Deckung hängen. Bis zur 46. Minute: Dann gelang Anna Hartje doch das 4:4. Auch das zweite Duell der beiden besten deutschen Damenteams wurde also in der Verlängerung entschieden. Hier erwischte der RSC den besseren Start: Lea Seidler ließ die Cronenberger Fans mit ihrem 5:4-Führungstor jubeln, doch Calenbergs Torjägerin Judit Burgaya Ventura egalisierte erneut. Bis dann das hochklassige Finale endgültig zu Gunsten des RSC kippte.

Entsprechend ausgelassen feierten Mannschaft und Fans den ersten Titelgewinn seit 2011 für die Dörper Cats. Die Mannschaft krönt damit eine herausragende Saison, in der lediglich eine Niederlage zu Buche stand. In zwei Wochen kann dieser Erfolg sogar noch zum Double ausgebaut werden: Dann stehen zwei Endspiele im Pokalwettbewerb an, erneut gegen die Bisons aus Calenberg. Hier gastierten die Cats am 14. Mai zunächst in Calenberg, am 15. Mai fällt dann in Cronenberg die Entscheidung.

Der Meisterkader der Dörper Cats: Lara Immer, Annika Gouder de Beauregard, Julia Pfaffendorf – Marie Tacke, Bianca Baum, Maren Wichardt, Lea Seidler, Nina Necke, Kelly Hellmeister, Lena Janßen, Daniela Hövelmann, Lilli Dicke , Leonie Lütters, Mette Trimborn.

Fotogalerie

RSC Cronenberg Rollhockey Bundesliga Damen Spieltag 01.05.2022