Sieg und Niederlage in der Regionalliga

Die beiden RSC-Teams rahmen weiterhin die Tabelle der Regionalliga West ein – RSC II bleibt Tabellenführer, RSC III Schlusslicht. Mächtig etwas geboten bekamen die Zuschauer in der Alfred-Henckels-Halle beim Heimspiel des Spitzenreiters gegen die RESG Walsum II: RSC II drehte von Sekunde eins an mächtig auf und lag nach vier Minuten durch Jan Mertens und Lucas Seidler (2) schon mit 3:0 vorne. Bis zur 10. Minute kam Walsum auf 3:2 heran und hielt das Spiel erst einmal offen, kurz vor der Pause sorgten dann aber Leonie Lütters und Lucas Seidler (2) wieder für einen komfortablen Vorsprung, der auch nicht mehr schrumpfen sollte. Jordi Molet sorgte vor dem Seitenwechsel noch für das 6:2, nach Wiederanpfiff schraubten dann Jordi Molet (3), Leonie Lütters, Noah Friese (je 2), Marie Tacke, Jan Mertens, für ein deutliches 15:6.

Dagegen setzte es für die dritte Mannschaft die nächste deutliche Niederlage. Die IGR Remscheid II behielt mit 13:3 (6:1) die Oberhand. Bis Mitte der ersten Hälfte hielt der RSC die Partie offen, dann aber sorgten vier IGR-Treffer innerhalb von drei Minuten für klare Verhältnisse. Lucas Friese gelang das einzige Cronenberger Tor bis zum Seitenwechsel. Leider erfüllte sich nach Wiederanpfiff die Hoffnung auf Besserung nicht – Remscheid gab weiter ordentlich Gas und ließ den Gästen keine Chance. Die weiteren Treffer verbuchten erneut Lucas Friese sowie Sascha Trelle.

RSC II: Lara Immer, Till Mertens – Marie Tacke, Moritz Stertkamp, Leonie Lütters, Jan Mertens, Daniel Kraschinski, Lucas Seidler, Jordi Molet, Noah Friese.

RSC III: Alexander Modrzewski, Philipp Blum – Finn Ullrich, Florian Keil, Daniel Sälzer, Lucas Friese, Juri Lietz, Sascha Trelle, Hauke Jötten, Andreas Richter.