Spielstarke U9 knöpft Spitzenreiter einen Punkt ab

Mit einer großartigen spielerischen Leistung hat die U9 beim Spieltag in Remscheid die Zuschauer begeistert. Auch wenn es in zwei Spielen nur einen Punktgewinn gab, überzeugte das Team von Trainer Andreas Richter mit Kampfstärke und schönen Kombinationen. Gestützt auf Klara Simon und Julius Howe im Tor wurden immer wieder sehenswerte Angriffe gefahren, die insgesamt siebenmal ihr Ziel fanden. Auf der Gegenseite stand ein konzentrierter Abwehrverbund, der viele Vorstöße der Gegner entschärfen konnte.

Gegen Gastgeber IGR Remscheid schenkten sich beide Teams in einer mit hohem Tempo geführten Partie nichts. Schließlich schien die IGR das Match schon zu ihren Gunsten entschieden zu haben, doch der RSC kam noch einmal gefährlich heran. Letztendlich reichte die gute Spielanlage aber nicht, um noch die Punkteteilung zu erzwingen, das Spiel endete mit 4:3 für Remscheid. Gegen Spitzenreiter Recklinghausen dagegen belohnten sich die Junglöwen mit einem hochverdienten Zähler. Recklinghausen gelang zwar die dreimalige Führung, Emil Beckmann konnte aber jeweils ausgleichen. Ein Bild, das auch im zweiten Durchgang bestehen blieb: Hier schoss der RHC zwar das 3:4, doch eine Minute vor Spielende egalisierte Felix Anton.

RSC: Klara Simon, Julius Howe – Sofia Alewelt, Rasmus Dicke, Felix Anton, Benno Brandt, Klara Fischer, Felipe Cimas Le, Emil Beckmann, Jona Leipoldt.