Krimi endet für U17 mit Niederlage

Ohne Spielführerin Leonie Lütters musste die U17 beim ersten Februar-Spieltag antreten. In einem sehenswerten Spiel gegen den RHC Recklinghausen erwischte der RSC den besseren Auftakt und ging durch Noah Friese 1:0 in Front, noch vor der Halbzeitsirene erhöhte Sandro Caramanno mit einem Doppelschlag auf 3:0. Auf der Gegenseite zeigte sich Torhüterin Julia Pfaffendorf in Bestform und entschärfte die gegnerischen Möglichkeiten sicher. Noah Friese und Sandro Caramanno erhöhten noch auf 5:0.

Da sich Julia Pfaffendorf allerdings im Auftaktmatch eine Handverletzung zugezogen hatte, musste im zweiten Spiel die Abwehr weiter stabilisiert werden, um die Keeperin weitestgehend zu entlasten. Das gelang zunächst gut – Noah Friese und Sandro Caramanno brachten ihre Farben mit 3:0 in Front. Dann aber kam Remscheid Tor um Tor heran und zog auf 3:4 davon. Doch das Spiel kippte erneut: Sandro Caramanno und Jannik Wiertz trafen zum 5:4. Dan aber gelangen der IGR noch die entscheidenden Treffer, so dass die Punkte nach Remscheid gingen.

RSC: Julia Pfaffendorf – Noah Friese, Julian Kersting, Jan Mertens, Daniel Kraschinski, Jannik Wiertz, Carla Merg, Lena Janßen, Sandro Caramanno.