Mit Kantersieg Verfolger Remscheid abgeschüttelt

Nach einem 6:4-Erfolg gegen die eigene Zweitvertretung bleibt die U15 Tabellenführer TuS Düsseldorf-Nord auf den Fersen. Dabei hatte für Team RSC II alles so gut begonnen: Nach dem 1:0 durch Jan Mertens erhöhte Sandro Caramanno bis zur Pause auf 3:0. Alles sah nach einer klaren Sache aus. Aber weit gefehlt: Noah Friese und Daniel Kraschinski drehten die Partie, auf der Gegenseite gelang Carla Merg zwar noch das vierte Tor, das reichte letztendlich aber nicht mehr. Vor der Partie versammelten sich beide Teams übrigens zum gemeinsamen RSC-Schlachtruf, ehe sie wenig später auf dem Feld die Klingen kreuzten.

Der bisherige Tabellendritte und ebenfalls heiße Verfolger von Tabellenführer Düsseldorf, die IGR Remscheid, wurde im zweiten Spiel des Tages von Team RSC I regelrecht überrannt. Schon zur Pause war beim Stand von 4:1 alles klar, bis zum Spielende legten die beiden Torschützen Caroline Reichelt und Noah Friese noch reichlich nach, so dass es am Ende deutlich 9:1 hieß. Bei den Gegenangriffen war die Abwehr um die aus der U13 aufgerückte Torhüterin Lotta Dicke auf dem Posten. Nach einer torlosen ersten Hälfte hatte Team RSC II gegen Gastgeber ERG Iserlohn dann in Durchgang zwei ebenfalls keine Mühe. Jan Mertens (2), Finn Ullrich und Sandro Caramanno schossen ein ungefährdetes 4:1 heraus.

RSC I: Lotta Dicke – Bo Bongs, Noah Friese, Angelina Mezzo, Daniel Kraschinski, Caroline Reichelt, Lena Janßen.

RSC II: Julia Pfaffendorf – Finn Ullrich, Alida Grusenick, Mia Ehbrecht, Jan Mertens, Jannik Wiertz, Carla Merg, Sandro Caramanno.