U19 verliert Spitzenspiel trotz 2:0-Führung

Nach der 3:5-Niederlage im Spitzenspiel gegen die IGR Remscheid hat die U19 die Tabellenführung in der NRW-Liga verloren. Dabei hatte alles so gut für den RSC begonnen: Zwar blieb zunächst ein Direkter ungenutzt, dann aber brachten Jonas Patt und Moritz Stertkamp ihr Team mit 2:0 in Front und belohnten die Mannschaft so für eine bis dahin gute und konzentrierte Leistung mit einem sicheren Rückhalt Till Mertens im RSC-Tor.

Mitte der zweiten Hälfte bäumte sich dan Remscheid immer weiter auf, kam zunächst zum Anschlusstor und wenig später auch zum Ausgleich. Und es sollte noch schlimmer kommen. Innerhalb von zwei Minuten zog Remscheid bis auf 2:5 davon, von der Form der ersten Halbzeit war nun nichts mehr zu sehen. Das unkonzentrierte Spiel der Junglöwen nutzte Remscheid, um zahlreiche Konter zu fahren. Zwar gelang Moritz Stertkamp noch das 3:5, mehr war aber nicht mehr drin.

Im erste Spiel hatte der RSC gegen die SG Hüls/Schwerte einige Anlaufschwierigkeiten. Tom Drübert sorgte mit einem Doppelschlag für das 2:0, doch die Spielgemeinschaft glich aus und traf Sekunden zur Pause sogar zum 2:3. Nach einer zunächst planlosen Drangphase markierte Moritz Stertkamp den ersehnten Ausgleich, Tom Drübert traf zum 4:3. Nach dem umstrittenen Gegentor zum 4:4 – die Junglöwen reklamierten vergeblich ein Fußspiel – traf Jonas Patt zum umjubelten 5:4, doch 57 Sekunden vor Schluss kassierte Moritz Stertkamp die Blaue Karte, den folgenden Strafstoß entschärfte Till Mertens aber inklusive Nachschuss. Nach seiner Rückkehr machte Moritz Stertkamp dann mit dem 6:4 alles klar.

RSC: Till Mertens – Simon Hilberg, Moritz Stertkamp, Joana Spiecker, Jonas Patt, Lilli Dicke, Tom Drübert.