RSC Löwen bleiben daheim weiter ungeschlagen

Beim Klassiker der Rollhockey Bundesliga untermauerte der RSC Cronenberg seine erstklassige Heimspielbilanz. Gegen die RESG Walsum siegten die Löwen mit 5:3 und kletterten mit diesem Sieg auf den dritten Tabellenplatz der Bundesliga-Tabelle. Mit einem blitzschnellen Antritt überwand Lucas Seidler Mitte der ersten Halbzeit die Gästeabwehr und ließ Nationalkeeper Tobias Wahlen beim 1:0 keine Chance. Allerdings riskierte er wenig später eine blaue Karte. Torhüter Fynn Hilbertz hielt den fälligen Penalty und rettete so dem RSC die 1:0 Pausenführung.
Wie verwandelt kamen die Duisburger aus der Pause. Drei Tore in Folge durch den Spanier Miguel Vila Galaguet (2) und Christopher Berg warfen den RSC mit 1:3 zurück. Doch unter der Anfeuerung der Fans erwachte der Kampfgeist der Löwen. Aus kurzer Distanz überwand Jordi Molet den Walsumer Keeper zum 2:3 und Lucas Seidler sogte für den wichtigen 3:3 Gleichstand. Und dies war noch nicht alles, denn Jordi Molet brachte den RSC mit einem herrlichen Treffer 4:3 in Führung. Die Wende war geschafft, doch der Sieg war noch nicht sichergestellt. Daher war das 5:3 vier Minuten vor Ende durch einen von Jordi Molet verwandelten Penalty nach einer blauen Karte für Walsums Spanier Vila Gallaguet ungeheuer wichtig und besiegelte den nächsten Heimsieg der RSC Löwen.

Für den RSC spielten: Fynn Hilbertz, Leon Geisler – Thomas Köhler, Marco Bernadowitz, Jordi Molet (3), Otto Platz, Sebastian Rath, Lucas Seidler (2), Niko Morovic und Aaron Börkei

Fotos vom Spiel