Dörper Cats verlieren in Düsseldorf

Beim TuS Düsseldorf-Nord haben die Dörper Cats die zweite Saisonniederlage kassiert. Mit 4:5 (3:3) unterlag der bisherige Tabellenführer nach einer spannenden Partie. Zu allem Überfluss verletzten sich auch noch Maren Wichardt und Leonie Lütters.

Eine Minute vor Schluss kassierten die Cats beim Stand von 4:4 das zehnte Teamfoul, Düsseldorfs Jenny Delgado ließ mit ihrer ganzen Routine beim fälligen Strafstoß Lara Immer im Cronenberger Tor keine Chance. Kurz danach vereitelte Maren van der Feld auf der Gegenseite die Großchance zum Ausgleich, als mit einer ihrer unzähligen Paraden einen Strafstoß der Cats entschärfte. Zuvor hatte sich der Angriff der Gäste immer wieder die Zähne an der starken Düsseldorfer Torfrau ausgebissen. Egal, wie groß die Möglichkeiten auch waren, der Weg ins Tor war versperrt.

Das galt vor allem für die zweite Hälfte. Kurz nach Wiederbeginn hatte Marie Tacke die erneute Cronenberger Führung erzielt, danach fand dann aber kein Ball mehr den Weg ins Netz. Düsseldorf dagegen vollendete wenig später zum 4:4 und läutete damit endgültig eine spannende zweite Hälfte ein. Dabei hatte zu Beginn alles so gut ausgesehen: Maren Wichardt sorgte mit einem Doppelschlag für die 2:0-Führung der Gäste, das Anschlusstor beantwortete Lea Seidler mit dem 3:1 – erst vier Minuten waren gespielt. Doch Düsseldorf ließ sich nicht abschütteln, die feldüberlegenen Cronenbergerinnen, bei denen Angelina Mezzo ihr Bundesliga-Debüt feierte, ließen insgesamt zu viele Möglichkeiten liegen.

Dörper Cats: Annika Gouder de Beauregard, Lara Immer – Marie Tacke (1), Maren Wichardt (2), Angelina Mezzo, Lea Seidler (1), Nina Necke, Lilli Dicke, Leonie Lütters, Alida Grusenick.

Fotogalerie

RSC Cronenberg Rollhockey Bundesliga Damen Spieltag 21.01.2023