Dörper Cats beenden 2022 als Tabellenführer

Nach einem überzeugenden 8:0 (5:0) gegen den TuS Düsseldorf-Nord beenden die Dörper Cats das Jahr als Tabellenführer der Bundesliga. Nach der ersten Runde sind die Cronenbergerinnen punktgleich mit Verfolger IGR Remscheid.

Der vierte Sieg im fünften Spiel war bereits nach dem ersten Durchgang eingetütet. Nina Necke traf nach sechs Minuten zum 1:0, Maren Wichardt und Lea Seidler sowie Lea Seidler und Lilli Dicke setzten die Dörper Cats dann mit zwei Doppelschlägen auf das Gleis in Richtung Sieg. Dabei hatte die erste Halbzeit mit einer Schrecksekunde begonnen: Schiedsrichter Antonio Feteira gab Penalty für Düsseldorf, Annika Gouder de Beauregard parierte aber gegen Maya Tolk. Die Dörper Cats blieben auch nach Wiederanpfiff am Drücker, erhöhten durch Marie Tacke, Alida Grusenick und Maren Wichardt noch auf 8:0.

Für den diesjährigen Deutschen Meister war es das erste “zu Null” der laufenden Saison. Nach diesem Erfolg ist aber erst einmal Liga-Pause: Weiter geht es am 21. Januar – mit dem Rückspiel gegen den TuS Düsseldorf-Nord. Eine Woche vorher gastieren die Cats bereits im Pokal bei den Moskitos Wuppertal. Und für Düsseldorf geht es auch dann schon gegen den RSC Cronenberg: Denn der TuS trifft im Viertelfinale auf die “Mini-Cats”, der Zweitliga-Tabellenführer hat am 14. Januar Heimrecht gegen den Bundesligisten.

Dörper Cats: Annika Gouder de Beauregard, Lara Immer – Marie Tacke (1), Maren Wichardt (2), Lea Seidler (2), Nina Necke (1), Lilli Dicke (1), Alida Grusenick (1), Lena Janßen.

Fotogalerie

RSC Cronenberg Rollhockey Bundesliga Damen Spieltag 17.12.2022