Klare Siege für zweite Damenmannschaft

Mit zwei souveränen Siegen hat die zweite Damenmannschaft die Spitze in der zweiten Bundesliga verteidigt. Dass Gegner VfL Hüls nicht von Pappe war, war bereits in den ersten Minuten zu erkennen: Die Gegnerinnen verlangten den Mini-Cats einiges ab und fuhren einige engagierte Angriffe, die aber spätestens bei der gut aufgelegten Torhüterin Lotta Dicke hängen blieben. Dann aber setzte Miriam Simon mit einem herrlichen Diagonalpass Alida Grusenick in Szene, die zum 1:0 vollstreckte. Wenig später erhöhte Miriam Simon selbst auf 2:0, damit war das Eis gebrochen. Zwar verkürzte Hüls nach dem zwischenzeitlichen 3:0 von Carlota Molet Sabater noch auf 3:1, konnte damit das Ruder aber nicht mehr herumreißen. Auch weiterhin überzeugten die Cronenberger Gäste durch ansehnliches Kombinationsspiel und belohnten sich mit weiteren Treffern von Alida Grusenick (2), Angelina Mezzo, Pia Bremer und Carlota Molet Sabater bis zum 8:1-Endstand.

Der zweite Sieg gegen den RHC Recklinghausen war für die Mannschaft von Trainer Daniela Hövelmann dagegen zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Beim 14:0 (7:0) trugen sich alle Feldspielerinnen in die Torschützenliste ein: Alida Grusenick, Angelina Mezzo (je 3), Pia Bremer, Miriam Simon, Carlota Molet Sabater (je 2), Mia Bücheler und Lena Janßen waren erfolgreich.

RSC: Lotta Dicke – Alida Grusenick, Miriam Simon, Angelina Mezzo, Mia Bücheler, Lena Janßen, Carlota Molet Sabater, Pia Bremer.

Fotogalerie

RSC Cronenberg Rollhockey 2. Bundesliga Damen Spieltag 24.04.2022