Sonntag, 20 Uhr: Halbfinal-Showdown für Cats

Mit einem 4:2 (2:1) im zweiten Playoff-Halbfinale haben die Dörper Cats ein drittes und entscheidendes Spiel gegen den TuS Düsseldorf-Nord am Sonntag erzwungen. Anstoß ist um 20 Uhr in der Alfred-Henckels-Halle.

Wie im ersten Spiel übernahmen die Cats von Beginn an das Kommando und führten durch Lea Seidler schnell mit 1:0. Lilli Dicke erhöhte per direkten Freistoß auf 2:0, doch kurz vor der Pause gelang Düsseldorf aus dem Gewühl vor dem Tor das 2:1, als Franziska Neubert den Ball über die Linie stocherte. Die Cats waren diesmal zwar vollständig und hatten so verschiedene Wechseloptionen, dennoch blieben die bissigen Düsseldorferinnen brandgefährlich. Die Cats blieben feldüberlegen, aber es gelang ihnen nicht, sich entscheidend abzusetzen. Bis in die hochdramatische Schlussphase:

Acht Minuten vor Schluss ging es dann plötzlich Schlag auf Schlag. Nina Necke gelang das 3:1, aber postwendend verkürzte erneut Franziska Neubert auf 3:2. Dann kassierte Marie-Christine Rittler auf Düsseldorfer Seite Blau – das wiederum brachte ihre Trainerin Nicole Paczia auf die Palme, die dafür eine Ermahnung kassierte. Lea Seidler ließ sich die Chance nicht nehmen und traf zum 4:2 – die Entscheidung.

Dörper Cats: Lara Immer, Annika Gouder de Beauregard – Marie Tacke, Bianca Baum, Lea Seidler (2), Nina Necke, Lena Janßen, Lilli Dicke (1), Leonie Lütters.