RSC Löwen erreichen Pokal-Halbfinale / RSC II unterliegt gegen Walsum

Durch einen 6:3 Sieg beim TUS Düsseldorf im Pokal-Viertelfinalspiel erreichten die Löwen des RSC Cronenberg den Einzug ins Pokal-Halbfinale. Dort kommt es zu einer Neuauflage des „Bergischen Derbys“, denn der RSC trifft nun am 19. März in der Sporthalle Hackenberg auf die IGR Remscheid, die den Zweit-Bundesligisten SC Bison Calenberg mit einem 14:1 Sieg aus dem Pokalwettbewerb warf.
Aaron Börkei sorgte schon nach vier Minuten für die frühe 0:1 Führung der Löwen. Niko Morovic erhöhte wenig später auf 0:2. Die Gastgeber gaben sich aber keinesfalls geschlagen und kamen durch Tobias Paczia zum 1:2 Anschlusstreffer. Nun war es Mannschaftskapitän Sebi Rath der kurz vor der Halbzeit den Vorsprung des RSC auf 1:3 ausbaute. Mitte der zweiten Halbzeit gelang dem TUS allerdings der erneute Anschlusstreffer zum 2:3. RSC Spielertrainer Jordi Molet war es, der mit seinem Tor zum 2:4 den alten Abstand wieder herstellte, den Sebi Rath eine Minute später auf 2:5 ausbaute. Durch das 3:5 von Andreas Paczia in der Schlussphase ließen sich die Löwen aber nicht aus dem Konzept bringen und konterten durch Aaron Börkei zum 3:6 Endstand.
Für den RSC spielten: Leon Geisler, Fynn Hilbertz, Moritz Stertkamp, Jordi Molet (1), Sebastian Rath (2), Lucas Seidler, Niko Morovic (1), Tom Drübert, Aaron Börkei (2) und Mats Trimborn

Am Abend traf dann in der Alfred-Henckels-Halle in einem weiteren Pokalspiel der RSC Cronenberg II auf den Bundesliga-Tabellenführer RESG Walsum. Gegen den Tabellenführer der Bundesliga hielt sich die Regionalligamannschaft des RSC lange sehr gut und lag in der Pause nur 2:4 hinten. In der zweiten Halbzeit konnte Walsum dann doch noch einen deutlichen 4:12 Erfolg erringen. Die Tore für den RSC II erzielten Daniel Kraschinski (2), Dirk Brandt und Sandro Caramanno.