RSC Löwen gewinnen Derby gegen die IGR

Nachdem das erste Derby dieser Bundesligasaison zwischen den RSC Löwen und der IGR Remscheid in der heimischen Alfred-Henckels-Halle vom RSC mit 3:5 verloren wurde, gelang dem Team von RSC-Trainer Jordi Molet im zweiten Derby der neuen Saison ein Sieg. In der Remscheider Hackenberg Sporthalle entschieden die RSC Löwen das zweite Aufeinandertreffen mit 4:3 zu ihren Gunsten. Nachdem IGR Mannschaftskapitän Yannick Peinke sein Team früh in Führung gebracht hatte, gelang Thomas Köhler Mitte der Halbzeit der Ausgleich. Zwei blaue Karten und die damit verbundenen Zeitstrafen konnte der RSC nicht zur Führung ausnutzen. Im Gegenteil Remscheids Mannschaftskapitän gelang die 2:1 Pausenführung. Die Antwort darauf hatte aber Sebi Rath parat, der zu Beginn der zweiten Halbzeit ausglich. Erneut gelang den Gastgebern-diesmal durch Daniel Strieder-die Führung. Jetzt war erneut Thomas Köhler am Zug, der sieben Minuten vor Ende zum 3:3 ausglich. Lange schien es, als müsste das Match in die Verlängerung gehen. Doch in der letzten Spielminute erzielte Adrian Börkei den wichtigen Siegtreffer zum 4:3 Sieg der Löwen. Besonders wichtig war dieser Sieg, da dieser erst einmal den für das Erreichen der Play-Offs so wichtigen vierten Tabellenplatz untermauert.

Für den RSC spielten: Leon Geisler, Fynn Hilbertz – Thomas Köhler (2), Sebastian Rath (1), Lukas Seidler, Nico Morovic, Tom Drübert, Aaron Börkei, Mats Trimborn,und Adrian Börkei (1)

Fotogalerie

RSC Cronenberg Rollhockey Bundesliga Herren Spieltag 06.11.2021