Remscheid wieder eine Nummer zu groß für RSC-U15

Die U15 verliert im Kampf um die NRW-Meisterschaft weiter an Boden. Im Verfolgerduell hinter Spitzenreiter Düsseldorf waren beide Cronenberger Teams gegen die IGR Remscheid am Ende chancenlos.

Zwar verkürzte der aus der U13 beförderte Riccardo Failla für Team I zum zwischenzeitlichen 1:2, zur Pause war beim 1:5 die Partie aber bereits entschieden. Florian Keil gelang in der zweiten Hälfte das zweite Cronenberger Tor, die Partie endete aber letztendlich mit 2:7. Team RSC II hielt eine Halbzeit lang gut mit. 3:3 hieß es nach drei Toren von Tobias Wilke bei der Pausensirene, im zweiten Durchgang schaltete die IGR dann aber zwei Gänge hoch und setzte sich am Ende deutlich mit 3:7 durch.

Trotz der klaren Favoritenrolle waren auch die Partien gegen die gastgebenden Moskitos kein Selbstläufer. Team RSC I ging sogar mit einem 0:1-Rückstand in die Pause, fuhr dann aber nach Treffern von Florian Keil, Angelina Mezzo und Yannik Schmitz doch noch einen 5:1-Sieg ein. Das 8:0 von Team II gegen die Moskitos war nach frühen Toren von Tobias Wilke und Niklas Anton eine klare Angelegenheit. Tobias Wilke, Miriam Simon und Mia Bücheler stellten dann den Endstand her.

RSC I: Arven Schwerin – Moritz Bleckmann, Florian Keil, Angelina Mezzo, Yannik Schmitz, Mia Ehbrecht, Franka Hann, Riccardo Failla.

RSC II: Lotta Dicke, Philipp Blum – Finn Ullrich, Miriam Simon, Mia Bücheler, Tobias Wilke, Alida Grusenick, Niklas Anton.