U13 II macht es am Ende nochmal spannend

Ersatzgeschwächt trat die U13 zum ersten Spieltag des Jahres an. Die Trainer Max Thiel und Dominik Capozzoli mussten Pia Bremer, Riccardo Failla und Noah Walter ersetzen und deshalb die bisherigen Formationen etwas umstellen.

Gegen die gastgebende SG Mönchengladbach/Walsum brauchte Team RSC I einige Zeit, um auf Temperatur zu kommen. Dann aber sorgten die später eingewechselten Phil Capozzoli und Carlota Molet Sabater mit ihren Toren doch noch für ein deutliches 9:1. Gegen den HSV Krefeld sorgten eine schwache Defensivleistung und fehlendes mannschaftliches Zusammenspiel zunächst für einen 2:4-Pausenrückstand. Nach der Pause gelang dann aber eine deutliche Leistungssteigerung mit sechs Treffern ohne Gegentor, so dass die Partie am Ende klar mit 8:4 gewonnen wurde.

Team RSC II startete gegen die starken Krefelder in den Spieltag und war von Beginn an chancenlos. Zwar brachte Alexander Freitag mit zwei Tore in der ersten Hälfte seine Farben noch einmal heran, letztendlich gelang es Krefeld aber, die bisher starke Saisonleistung zu bestätigen, so dass sie den Sieg sicher nach Hause fuhren. Nach einem guten Start und einer 4:0-Führung durch Tore von Alexander Freitag und Luis Miguel da Silva wurde die Partie zwischen Team RSC II und der SG Mönchengladbach/Walsum doch noch einmal spannend. Moritz Schönfeld kassierte die Blaue Karte, die Spielgemeinschaft nutzte den Strafstoß zum ersten Treffer und kam wenig später per Doppelschlag auf 4:3 heran. Eine Minute vor Schluss ließ der RSC einen Direkten ungenutzt, so dass die Gegner kurz vor Schluss sogar noch die Chancen zum Ausgleich hatten.

RSC I: Alessandro Failla – Albert Grusenick, Leo Böcker, Miriam Simon, Phil Capozzoli, Carlota Molet Sabater, Collin Fischer.

RSC II: Julius Howe – Alexander Freitag, Luis Miguel da Silva, Emil Beckmann, Luis Ruben da Silva, Moritz Schönfeld, Rieke Bleckmann.

Fotos vom Spieltag