RSC Löwen ließen sich in Iserlohn demontieren

Auswärts scheinen die Löwen des RSC Ladehemmung zu haben. Nach dem 2:12 in Herringen folgte am Samstagnachmittag in Iserlohn mit einem 2:9 die zweite deftige Auswärtsniederlage. Neun Minuten hielt die RSC-Abwehr in der Iserlohner Hemberg Sporthalle den Attacken der Gastgeber stand, doch nach Iserlohns Führung durch Timon Henke ging es Schlag auf Schlag. Bis zur Halbzeit baute die ERGi die Führung auf 4:0 aus, zumal sich der RSC durch drei blaue Karten unnötig dezimierte.
Auch in der zweiten Halbzeit ging es genauso weiter. Der RSC musste ein Tor nach dem anderen hinnehmen bis zum 9:0 für die Gastgeber. Erst in der Schlussphase der Begegnung kamen die RSC Löwen durch Aaron Börkei und Max Thiel zu zwei Toren zum 9:2 Endstand. Die herausregenden Torschützen der ERGi waren Sergio Pereira (3), Nils Hilbertz (2) und Christopher Hegener (2). Für den Pokalsieger RSC war dies ein äußerst schwacher Saisonstart, der die Löwen in die untere Tabellenhälfte zurückfallen lässt.

Für den RSC spielten: Fynn Hilbertz, Alexander Modrzewski, Marco Bernadowitz, Jordi Molet, Max Thiel (1), Otto Platz, Kay Hövelmann, Lucas Seidler, Niko Morovic, und Aaron Börkei (1)

Fotos vom Spiel