Starker Auftakt reicht Team Dörper Cats nicht

Deutlich zu hoch hat das Team Dörper Cats sein Halbfinale beim DRIV-Supercup gegen die IGR Remscheid verloren. 3:7 hieß es am Ende, 2:1 zu Gunsten der Cronenbergerinnen stand es noch zur Halbzeit.

Obwohl die Vorbereitung noch in einer sehr frühen Phase steckt, ging die Mannschaft von Trainer Michael Witt motiviert und spielerisch stark in die Partie und legte verdient ein 2:0 durch Treffer von Marie Tacke und Lilli Dicke vor. Zehn Minuten vor dem Wechsel riss dann aber der Faden, die Bälle liefen nicht mehr wie zuvor und individuelle Fehler brachten einen ebenso fahrigen Gegner auf 1:2 heran. Zwar gab es auch in Halbzeit zwei immer wieder gute Ballgewinne, Kombinationen gelangen aber nicht mehr, so dass das Team Dörper Cats um Rückkehrerin Bianca Baum die spielerische Linie nicht mehr fand. Konter der Remscheiderinnen führte zu einfachen Toren. Nina Necke verkürzte noch einmal auf 3:5, das reichte aber nicht mehr.

Bis zum ersten Saisonspiel der Damen-Bundesliga am 12. Oktober ist nun noch Zeit, an den gezeigten Schwächen zu arbeiten.

Team Dörper Cats: Annika Gouder de Beauregard – Marie Tacke (1), Hannah Thiel, Nina Necke (1), Julia Rüger, Bianca Baum, Lilli Dicke (1), Nina Fichtner.