Team Dörper Cats vor dem Tor zu harmlos

Nach einer 0:5 (0:3)-Niederlage bei der IGR Remscheid ist das Team Dörper Cats auf Rang drei der Damen-Bundesliga zurückgefallen. Obwohl die Gastgeberinnen keineswegs dominant agierten, machte den Gästen letztendlich die mangelnde Gefährlichkeit vor dem gegnerischen Tor einen Strich durch die Rechnung. Nationaltorhüterin Carolin Reinert wurde nur in wenigen Situationen ernsthaft geprüft.

Die Gäste ließen vor dem eigenen Tor deutlich weniger Möglichkeiten als beim Pokal-Duell vor zwei Wochen zu. Letztendlich war Remscheid aber effektiver, auch wenn neben drei abgefälschten Schüssen nur zwei herausgespielte Treffer erzielt werden konnten. Die beste Cronenberger Möglichkeit besaß Lilli Dicke nach Blauer Karte gegen Remscheid mit einem Direkten, den sie aber nicht verwerten konnte. Auf der Gegenseite kassierte die erstmals in dieser Saison aufgebotene Nina Necke in der Schlussphase ebenfalls Blau – Remscheid konnte diese Großchance zum 6:0 gegen Lara Immer, die nach der Pause Annika Gouder de Beauregard im Tor abgelöst hatte, aber ebenfalls nicht nutzen.

Team Dörper Cats: Annika Gouder de Beauregard, Lara Immer – Marie Tacke, Hannah Thiel, Joana Spiecker, Lilli Dicke, Denise Ducherow, Nina Necke, Lara Seidler, Daniela Stoll.

Fotos vom Spiel