Wichtige Play-Off-Halbfinalspiele der Löwen am Wochenende

Für die RSC-Löwen steht Samstag um 15.30 Uhr in der Alfred-Henckels-Halle das zweite Play-Off Halbfinalspiel und am Sonntag um 15.30 Uhr das dritte Play-Off-Halbfinalspiel im Kampf  gegen die RESG Walsum um den Einzug ins Finale um die Deutsche Meisterschaft.
Der Sieger des anstehenden Play-Off-Halbfinales nach dem Modus „best of three“ zwischen dem RSC und der RESG Walsum darf ins Play-Off-Finale um die Deutsche Meisterschaft einziehen. Im ersten Play-Off-Halbfinalspiel-Heimspiel erwarten die RSC-Löwen am Samstagnachmittag um 15.30 Uhr die RESG Walsum in der Alfred-Henckels-Halle. Nach der deutlichen 9:1 Auswärtsniederlage im ersten Play-Off-Halbfinalspiel in Walsum muss es für das Team von Trainer Jordi Molet nun um alles gehen.
Ein Sieg in diesem wichtigen Spiel würde für den RSC bedeuten, dass die Löwen bereits am nächsten Tag (Sonntagnachmittag um 15.30 Uhr) ein drittes entscheidendes Play-Off-Halbfinalspiel gegen die Duisburger in heimischer Halle austragen dürften. Eine Niederlage der Löwen dagegen würde für den RSC  das „Aus“ im Kampf um die diesjährige Deutsche Meisterschaft bedeuten.
In den drei Spielen der Punkterunde der Rollhockey-Bundesliga zwischen Walsum und dem RSC, hatte Walsum einen Sieg errungen, während die RSC-Löwen zweimal auswärts in Duisburg punkten konnten. Allerdings trat Walsum bei den beiden Heimspielen der Punkterunde nicht mit all seinen Spanischen Topspielern an, die nun im Play-Off wieder dabei sind.
RSC-Trainer Jordi Molet wird zwischen den beiden Spielen daran gearbeitet haben, dass sein Team weniger Teamfouls und blaue Karten als im Hinspiel kassiert, und so seltener in Unterzahl spielen muss und weniger Penaltys gegen den RSC durch die Schiedsrichter verhängt werden.