U17 II bleibt am Nachholspieltag glücklos

Der abgesagte Spieltag der U17 II wurde am Wochenende nachgeholt. Dabei gab es für den RSC zwei Niederlagen.

Gastgeber ERG Iserlohn übernahm nach dem Spieltag die Tabellenspitze – dabei ließen sich die Sauerländer auch nicht von Team RSC II aufhalten. Das Cronenberger Team war von Beginn an chancenlos – nach einem 0:8-Pausenrückstand hieß es am Ende 0:11. Und auch aus der Schützenhilfe für Team RSC I wurde diesmal nichts: Germania Herringen, ärgster Konkurrent im Kampf um den wichtigen Platz vier, der zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft berechtigt, behielt mit 5:2 die Oberhand. Luis da Silva glich die Herringer Führung aus, doch dann setzte sich die Germania mit 3:1 ab. Auch Albert Grusenicks Anschlusstor brachte nicht mehr die Wende – am Ende siegte Herringen mit 5:2. Den erhofften Dämpfer für die Germania gab es dann aber doch noch: Die SG Wuppertal leistete Schützenhilfe und besiegte die Westfalen mit 4:2, Phil Capozzoli, Pia Bremer und Riccardo Failla steuerten dazu drei Treffer bei.

RSC II: Alessandro Failla – Moritz Bleckmann, Miriam Simon, Mia Bücheler, Luis da Silva, Mia Bücheler, Alida Grusenick, Albert Grusenick.

Fotogalerie

https://www.michael-simon.de/rsc-cronenberg-rollhockey-spieltag-u17-26-02-2022/