RSC II und RSC III komplettieren perfektes Wochenende

Nach dem Auswärtssieg der Bundesliga-Löwen in Düsseldorf haben die zweite und dritte Mannschaft ein perfektes Wochenende komplettiert. Die RESG Walsum II war für die zweite Mannschaft kein echter Prüfstein. In fremder Halle stand es schnell 0:4 durch Tore von Adrian Börkei (2), Maren Wichardt und Lucas Seidler, zwischen der 17. und 22. Minute legten Marie Tacke, Maren Wichardt, Lea Seidler und Adrian Börkei bis zum 0:8 nach. Nach der Pause schaltete der RSC einige Gänge zurück, so dass Walsum besser ins Spiel kam. Fünf Treffer gelangen den Gastgebern noch in der Schlussphase, der Auswärtssieg geriet aber nie in Gefahr. Für den RSC waren im zweiten Durchgang noch Maren Wichardt, Lea Seidler und Andreas Richter erfolgreich.

Spannend machte es Team RSC III in eigener Halle gegen die IGR Remscheid II. Die IGR ging mit 0:2 in Front, ehe Moritz Stertkamp zum 1:2-Pausenstand verkürzte. Die Gäste erwischten eindeutig den besseren Start nach Wiederanpfiff und zogen auf 1:4 davon. Wer dachte, an dieser Stelle sei die Messe bereits gelesen, irrte gewaltig. Nach zwei Gewaltschüssen von Sascha Trelle stand es 3:4, Nick Hülsemann gelang anschließend der umjubelte Ausgleichstreffer. In der Schlussphase lieferten sich beide Teams einen packenden Schlagabtausch. Hier war es Moritz Stertkamp, der mit seinem zweiten Treffer den 5:4-Erfolg für den RSC sicherte.

RSC II: Alexander Modrzewski – Marie Tacke (1), Maren Wichardt (3), Lea Seidler (2), Lucas Seidler (1), Adrian Börkei (4), Andreas Richter (1).

RSC III: Till Mertens – Moritz Stertkamp (2), Daniel Sälzer, Florian Keil, Lilli Dicke, Nick Hülsemann (1), Juri Lietz, Sascha Trelle (2), Hauke Jötten.