Rollhockey-Bundesligasaison 2020/2021 beendet

Auf ihrer letzten Sitzung beendete die Sportkommission Rollhockey des DRIV die laufende Saison 2020/2021 in den Rollhockey-Bundesligen. Die Verantwortlichen sehen aufgrund der Corona Pandemie keine Möglichkeit mehr, die Saison in den Rollhockey-Bundesligen zu einem befriedigenden und gerechten Abschluss zu führen.
Daher wird es aufgrund der wenigen ausgetragenen Begegnungen keine Abschlusstabelle geben und damit auch keine Deutschen Meister der Saison 2020/2021 und folglich damit auch keine Teilnahme am Europacup 2021/2022.
Ein wenig Hoffnung setzt die Sportkommission Rollhockey im DRIV allerdings immer noch auf die Pokalrunde und möchte diese noch nicht absagen, sondern weiterhin in der Hinterhand behalten. Sollte der Rollhockey-Spielbetrieb tatsächlich vor der Sommerpause wieder erlaubt werden, so könnte an wenigen Wochenenden wenigstens in einer Pokalrunde bei den Damen und den Herren die Pokalsieger 2021 ermittelt werden. Allerdings muss diesbezüglich die Entwicklung der Pandemie abgewartet werden und damit die Genehmigung zur Aufnahme des Spielbetriebs.
Die Planungen für die neue Bundesligasaison 2021/2022 laufen allerdings auch schon Hochtouren. Wenn alles gut läuft, startet die Saison am 18. September bei den Herren mit einem Spiel gegen den RSC Darmstadt und bei den Damen am gleichen Wochenende mit dem Lokalderby gegen den SC Moskitos Wuppertal.