Der Trainingsbetrieb des RSC ist wieder angelaufen – muss aber in der ersten vier Wochen der Sommerferien pausieren

Alle Mannschaften des RSC von der U9 bis hin zu den Bundesligateams sind ab dem 16. Juli wieder ins Training eingestiegen. Allerdings mussten sich alle – Spieler, Trainer und Betreuer- erst einmal an die geforderten Hygiene-, Verhaltens- und Abstandsregeln gewöhnen. Auch mussten die Mannschaften fürs Training gesplittet werden, um die vorgeschriebene Höchstzahl der Trainingsteilnehmer nicht zu überschreiten. Daher musste die normale Trainingszeit verkürzt werden. Die Freude am Rollhockey herrschte bei allen Sportlerinnen und Sportlern aber trotz dieser Einschränkungen vor.

In der kommenden Woche findet vor den Sommerferien noch eine weitere Trainingswoche statt, an die die Sommerferien anschließen. Dies bedeutet vier weitere Wochen Pause, bevor dann in den letzten beiden Wochen der Ferien – ab dem 27. Juli – die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt. Alle hoffen natürlich auf weitere Lockerungsmöglichkeiten in Sachen Corona!