RSC Löwen erkämpfen drittes Halbfinalspiel

Mit einem 5:4 Sieg über die RESG Walsum erkämpften sich die Löwen des RSC den Einzug in das dritte Play-Off-Halbfinalspiel, das bereits am morgigen Sonntagnachmittag um 15.30 Uhr in der Alfred-Henckels-Halle angepfiffen wird. Dies wird darüber entscheiden, welcher der beiden Vereine ins Finale um die Deutsche Meisterschaft einziehen darf. Im zweiten Play-Off-Halbfinalspiel konnten die Löwen die 1:9 Schlappe, die sie im ersten Finalspiel in Duisburg einstecken mussten, vergessen machen.
Mannschaftskapitän Sebi Rath brachte sein Team in der vierten Spielminute mit 1:0 in Führung, die Walsum allerdings schon vier Minuten später wieder ausglich. Der Spanier Marc Coll Atienta brachte den RSC mit 1:2 in Rückstand. Postwendend drehten Sebi Rath und Niko Morovic den Rückstand in eine 3:2 Führung der Löwen um. Ein Tor von Aaron Börkei ermöglichte dem RSC trotz eines Gegentreffers von Miguel Villaguet die wichtige 4:3 Pausenführung. Im zweiten Spielabschnitt konnte Aaron Börkei die RSC-Führung auf 5:3 ausbauen, die allerdings Sebastian Haas mit seinem Tor zum 5:4 verkürzte und damit für Hochspannung in der Schlussphase sorgte. Den Vorsprung brachten die RSC Löwen aber über die Zeit, nicht zuletzt aufgrund toller Paraden von Leon Geisler. Der RSC sicherte sich damit die Chance, durch einen weiteren Sieg im dritten Halbfinalspiel gegen Walsum den Einzug ins Play-Off-Finale um die Deutsche Meisterschaft zu schaffen.

Fotogalerie

RSC Cronenberg Rollhockey Bundesliga Herren Spieltag 23.04.2022