You are here: Home
.29.11.14, 15.30 Uhr, RSC Darmstadt - RSC Cronenberg .

29.11.14, 15.30 Uhr, RSC Darmstadt - RSC Cronenberg

Zwei Tage nach dem Spiel gegen den SC Bison Calenberg haben die RSC-Löwen eine weitere schwere Aufgabe zu bewältigen. Sie müssen um 15.30 Uhr beim RSC Darmstadt im hessischen Landesleistungszentrum an der Kranichsteinstraße antreten. Für die...

...mehr

.30.11.14, Zweiter Spieltag der Damen-Bundesliga in Cronenberg.

30.11.14, Zweiter Spieltag der Damen-Bundesliga in Cronenberg

Zum zweiten Spieltag der Damenbundesliga treffen sich mit dem RHC Recklinghausen, dem SC Bison Calenberg, dem TUS Düsseldorf-Nord und Gastgeber RSC Cronenberg vier Damen-Bundesligisten beim Meisterschaftsturnier (Beginn 10 Uhr) in der Alfred-Henckels-Halle.  Turnierbeginn ist um 10 Uhr...

...mehr

.Herzlichen Glückwunsch.

Herzlichen Glückwunsch

Sarah und Mark Wochnik sind Eltern geworden ! Der RSC Cronenberg gratuliert ganz herzlich zur Geburt Eurer Tochter "Johanna" !...

...mehr

Willkommen auf der Website des RSC Cronenberg e.V.

Rollhockey am Wochenende

Drucken PDF

Samstag, 29.11.14, 15.30 Uhr
1. Bundesliga Herren
RSC Darmstadt - RSC Cronenberg

Sonntag, 30.11.14, ab 10 Uhr
Bundesliga Damen, Heimturnier in der Alfred-Henckels-Halle
10.00 Uhr  SC Bison Calenberg - RHC Recklinghausen
11.00 Uhr  RSC Cronenberg - TUS Düsseldorf-Norf
12.15 Uhr  RSC Cronenberg - RHC Recklinghausen
13.15 Uhr  SC Bison Calenberg - TUS Düsseldorf

Saisoneröffnung Landesmeisterschaft U11
Turnier in Hamm-Herringen
10.00  SKG Herringen - RSC Cronenberg 1
10.45  RSC Cronenberg 2 - RHC Recklinghausen
11.30  RSC Cronenberg 1 - TUS Düsseldorf-Nord
12.15  RSC Cronenberg 2 - RESG Walsum

Saisoneröffnung Landesmeisterschaft  U15
Turnier in Recklinghausen
11.00  RSC Cronenberg 2 - RHC Recklinghausen
11.45  RESG Walsum - RSC Cronenberg 1
12.45  RESG Walsum - RSC Cronenberg 2
13.30  RHC Recklinghausen - RSC Cronenberg 1

Saisoneröffnung Landesmeisterschaft  U20
Turnier in Düsseldorf
11.00  TUS Düsseldorf-Nord  - RSC Cronenberg
12.15  RSC Cronenberg - IGR Remscheid

 

RSC Löwen - SC Bison Calenberg 7:4 (5:1)

Drucken PDF

Im Nachholspiel vom 6. Spieltag besiegten die Löwen des RSC Cronenberg den Tabellenzweiten SC Bison Calenberg mit 7:4 und rückten damit in der Tabelle auf Platz drei vor und damit recht nah (einen Punkt hinter Calenberg) an die führenden Clubs heran. Nach dem frühen Führungstor durch Sebastian Haas (1.) glich Jordi Molet (9.) aus. In der gleichen Minute ging der RSC durch Benni Nusch mit 2:1 in Führung und erhöhte dann bis zur Pause durch Tore von Kay Hövelmann(17.) und Jens Behrendt (21.,23.) auf 5:1. Nach der Halbzeit schaffte Lanbergs Torjäger und Mannschaftskapitän Milan Brandt (31.) das 5:2. Danach hatten beide Teams viele Chancen, doch die Torhüter ließen keinen Treffer zu. Erst in der Schlussphase fielen weitere Treffer. Zunächst erzielte Jordi Molet (47.) nach dem 10 Teamfoul der Calenberger mit dem fälligebn Direkten das 6:2. Zwei Minuten später traf Milan Brandt zweimal (48.,48.) innerhalb einer Minute zum 6:4. Jordi Molet (50.) machte dann aber mit seinem Treffer zum 7:4 für die Löwen alles klar.
RSC: Basti Wilk, Carsten Tripp - Marco Bernadowitz, Benni Nusch (1), Jordi Molet (3), Kay Hövelmann (1), Kau Riedel, Sebi Rath, Jens Behrendt (2) und Lucas Seidler

RSC II siegt 7:5 bei Herringen II

Drucken PDF

Nachdem die ersten beiden Partien der neuen Regionalliga-Saison knapp verloren wurden, erkämpfte sich die zweite Mannschaft des RSC die ersten drei Punkte bei der SKG Herringen. Nachdem der RSC bereits durch Tore von Robin Plett und Sebastian Rath in Führung lag, konnte die SKG zwischenzeitlich 3:2 in Führung gehen. Zur Halbzeit stand es durch Tore von Daniel Sälzer und Dirk Brandt, bei einem Gegentor 4:4.
Im zweiten Durchgang fand das packende Spiel seinen Fortgang. Durch weitere Tore von Daniel Sälzer, Sebastian Rath und Haucke Jötten (Penalty) konnte der RSC erneut in Führung gehen und diesen bis zum Schlusspfiff auch verwalten.

RSC: Carsten Tripp - Dirk Brandt (1), Hauke Jötten (1), Robin Plett (1), Sebastian Rath (2), Kai Riedel, Daniel Sälzer (2), Lucas Seidler und Jan Vester.

Bilder zum Spiel

U9 im Doppeltest zweimal Remis

Drucken PDF

Zwei Wochen vor Beginn der U9-Winterrunde sind die Jüngsten beim RSC gerüstet. Der Deutsche Meister der Jahre 2012 bis 2014 traf in heimischer Halle auf die U11 der Moskitos Wuppertal.

Obwohl die Gegner fast ausnahmslos körperlich überlegen waren, gelang es dem Team des neuen Trainergespanns Niko Morovic und Tim Schabedoth immer wieder, vor allem im Angriff Akzente zu setzen. Bei den Gegenangriffen war Lotta Dicke in vielen Situationen gut auf dem Posten. In der Offensive demonstrierten vor allem Tobias Wilke und Florian Keil, dass sie in der neuen Saison zu den Stützen des Teams zählen werden. Aber auch Youngster Phil Capozzoli ließ sich von den teilweise zwei Köpfe größeren Gegenspielern nicht beeindrucken und ging kompromisslos in die Zweikämpfe. Besonders erfreulich: Pia Bremer zeigte, dass sie ihren Armbruch kurz vor der Deutschen Meisterschaft überwunden hat und wieder einsatzbereit ist.

Die Spiele, die übrigens von RSC-Schiedsrichter Daniel Löwe geleitet wurden, endeten 1:1 und 3:3.

RSC: Lotta Dicke - Phil Capozzoli, Albert Grusenick, Florina Keil, Antonia Römer, Mia Bücheler, Tobias Wilke, Franka Hann, Pia Bremer, Celina Lippken.

U17 stürmt an die Tabellenspitze

Drucken PDF

Die U17 hat gleich am ersten Spieltag der NRW-Liga die Tabellenführung übernommen. Beide Auftaktgegner - der HSV Krefeld und die IGR Remscheid - waren keine echten Prüfsteine für das Team von Jordi Molet und Uli Morovic.

Das erste Spiel gegen Krefeld wurde konzentriert und mit viel Tempo begonnen. Schon nach vier Minuten brachte Friedemann Dworzak den RSC in Front, als er eine Hereingabe von Max Thiel ins linke Eck vollendete. Noch schöner war Tor Nummer zwei: Aaron Börkei brachte den Ball hoch vors Tor, Nico Morovic vollendete nur wenige Sekunden später mit einer herrlichen Abnahme aus der Luft. Damit erlahmte Krefelds Gegenwehr endgültig, Aaron Börkei, Friedemann Dworzak und Laurenz Felsch trafen noch vor dem Wechsel, Friedemann Dworzak, Max Thiel (je 2), Nico Morovic, Mats Trimborn und Aaron Börkei stellten Halbzeit zwei den 12:0-Endstand her. Beide Torhüter - Leon Geisler und Alexander Modrzewski - waren nahezu unbeschäftigt, da auch die RSC-Defensive aggressiv zur Sache ging und so hervorragend funktionierte.

Gegner Nummer zwei, die IGR Remscheid, suchte sein Heil zunächst in der Offensive. Mit Erfolg: IGR-Angreifer Alexander Ober hob den Ball von hinten übers Tor und vollendete dann gegen Leon Geisler zum 0:1. Wer jedoch dachte, dies würde die Junglöwen in eine Schockstarre versetzten, irrte: Friedemann Dworzak und Max Thiel drehten binnen 60 Sekunden den Spieß um und brachten Cronenberg endgültig auf die Siegerstraße. Am Ende hieß es verdient 9:2 (5:1) für den RSC.

RSC: Leon Geisler, Alexander Modrzewski - Friedemann Dworzak (5), Mats Trimborn (1), Laurenz Felsch (2), Max Thiel (6), Ole Vester, Juri Lietz (Foto links/2), Nico Morovic (4), Aaron Börkei (3).

Copyright © RSC-Cronenberg 2014

Template by Joomla Templates & Szablony Joomla.