You are here: Home
.WZ Voting 2015 - Heute Start am 27.05.15 .

WZ Voting 2015 - Heute Start am 27.05.15

Es geht wieder los !! Die WZ sucht auch 2015 wieder den beliebtesten Sportverein Wuppertals in drei verschiedenen Größenkategorien ! Zu gewinnen gibt es in diesem Jahr 2000 €. Alle Mitglieder, Freunde und Fans werden gebeten, den RSC...

...mehr

.Pokalsieg: Löwen drehen Finalrückstand noch um.

Pokalsieg: Löwen drehen Finalrückstand noch um

Riesenjubel bei Fans und Mannschaft: Die Löwen des RSC Cronenberg sicherten sich am Pfingstsonntag in der Herringer Glückaufsporthalle den Deutschen Pokalsiegertitel 2015. Hierzu reichte dem Team von Trainer Marc Berenbeck ein 4:2-Sieg beim Titelverteidiger SKG...

...mehr

.Dörper Cats auch im Pokal

Dörper Cats auch im Pokal "Vize"

Die Dörper Cats haben mit dem zweiten Platz im Pokalwettbewerb eine tolle Saison abgeschlossen. Nach einem kraftraubenden 2:5 gegen den Deutschen Meister und Pokalverteidiger ERG Iserlohn im Hinspiel am Samstag unterlagen die Cronenbergerinnen am Sonntag...

...mehr

Willkommen auf der Website des RSC Cronenberg e.V.

Lara, Hannah und Lilli überzeugen im Nationalteam

Drucken PDF

Neben Löwen und Cats waren am Pfingstwochenende auch drei weitere Cronenbergerinnen im Rollhockey-Einsatz: Lara Immer, Hannah Thiel und Lilli Dicke standen im U15-Nationalteam der Mädchen, das beim Kroko-Cup in Darmstadt an den Start ging.

Auch wenn das Team von Mike Neubauer gegen die bärenstarken Schweizer Teams SC Thunerstern und vor allem gegen den RHC Wimmis im Kampf um den Siegerpokal letztendlich nicht mithalten konnte, entschied letztendlich die Tordifferenz über die Plätze drei bis fünf. Die Nationalmannschaft landete auf Rang vier, hinter der IGR Remscheid und vor dem RSC Darmstadt.

Das Turnier begann jedoch unglücklich: Mit viel Pech unterlag das Nationalteam der IGR Remscheid mit 1:4, ehe der RSC Darmstadt mit 3:0 besiegt wurde. Tag eins endete mit einem souveränen 8:0 gegen Victoria Lauenau. Die Partie gegen Thunerstern blieb lange offen, ehe die Schweizer in Front gingen. Gegen den starken Schweizer Keeper fand keine der vielen Möglichkeiten ihr Ziel, so dass es beim 0:1 blieb. Gegen Wimmis dann war Team Deutschland chancenlos - hier hieß es am Ende 0:9.

Alle drei Cronenbergerinnen zeigten, dass sie nicht zu Unrecht von Mike Neubauer nominiert wurden: Hannah Thiel überzeugte als Mannschaftsführerin - sie übernahm souverän das Kommando auf dem Feld und war so maßgeblich für die beeindruckende Ordnung des Spiels verantwortlich. Torhüterin Lara Immer präsentierte sich gewohnt konzentriert: Darüber hinaus raubte sie ihren Gegenspielern mit ihrer enormen Beweglichkeit und Reaktionsschnelligkeit ein ums andere Mal den Nerv. Lilli Dicke war zum ersten Mal für das Nationalteam im Einsatz, fügte sich nahtlos ins Team ein und durfte dazu ihre beiden ersten Treffer im Deutschland-Trikot bejubeln.

Unter dem Strich war es für das Cronenberger Trio ein erlebnisreiches Wochenende - für die Portugal-Reise der Mannschaft im Herbst sind alle drei erneut nominiert. Zunächst aber steht am 13. und 14. Juni der nächste Trainingslehrgang an.

RSC-Trio mit U15-Nationalteam nach Spanien

Drucken PDF


Gleich drei U15-Junglöwen sind für die U15-Nationalmannschaft nominiert worden: Die Bundestrainer Hans-Werner Meier und Micael Barreto haben Torhüter Till Mertens sowie Tom Drübert und Nick Hülsemann in ihr Aufgebot berufen, das vom 26. bis 28. Juni ein Turnier im spanischen La Coruna bestreitet. Insgesamt wurden zwei Torhüter und neun Feldspieler eingeladen.

Bergisches Land stellt stärkste U13-Regionalauswahl

Drucken PDF

Die U13-Auswahl Bergisches Land ist wie 2014 die stärkste Regionalauswahl in Nordrhein-Westfalen. Julia Pfaffendorf, Lilli Dicke, Moritz Stertkamp, Tom Drübert und Luca Antweiler zeigten gemeinsam mit einem Quintett der IGR Remscheid während des zweitägigen Turniers in der Remscheider Halle am Hackenberg eine tolle Leistung und präsentierten sich als harmonische Einheit.

Nach einem 11:1 gegen Westfalen/Ruhr folgte ein 9:2 gegen die Auswahl aus Südbaden. Das dritte Spiel des ersten Tages endete mit 5:2 gegen die Vereinsmannschaft der IGR Remscheid, die mit einigen älteren Akteuren angetreten war. Etwas holprig verlief der Start des zweiten Tages gegen die hessische Auswahl. Das junge Team leistete eifrig Gegenwehr, so dass es mit einem 1:0 in die Pause ging. In der zweiten Halbzeit setzte sich dann aber die spielerische Klasse der Bergischen Auswahl durch, so dass das Ergebnis mit 8:0 deutlich ausfiel. Die letzte Partie der Vorrunde gegen die Auswahl des Rheinlands wurde zum härtesten Brocken: Nach der 1:0-Führung stand es zwischenzeitlich 2:1 für die Gegner, ehe eine Energieleistung doch noch das umjubelte 3:2 und den Vorrundensieg brachte.

Zweitstärkstes Vorrundenteam war die Vereinsmannschaft der IGR Remscheid: Und zunächst sah es so aus, als würde die Bergische Auswahl erneut die Oberhand behalten: 3:1 stand es nach einem tollen Auftakt, jedoch spielten die Remscheider danach geduldig ihre Eingespieltheit und körperliche Überlegenheit aus, so dass die Partie bis auf 3:5 kippte. Der Bergischen Auswahl gelang zwar noch das Anschlusstor, mehr als das 4:5 war dann aber nicht mehr drin. Besonders ärgerlich: Ein Treffer von Tom Drübert beim Stand von 3:3 wurde vom Schiedsrichtergespann nicht anerkannt.

Nach zwei tollen und harmonischen Tagen, die neben der starken Leistung der Bergischen Auswahl auch von einer tollen und reibungslosen Organisation der IGR Remscheid geprägt war, bekam so ausgerechnet die Siegerehrung einen faden Beigeschmack. Denn der NRW-Pokal für U13-Regionalauswahlen ging an ein das Vereinsteam, das zudem noch mit älteren Akteuren antrat.

Unter dem Strich bleibt aber eine Leistung, die gezeigt hat, warum die U13 des RSC aktuell die Tabelle der NRW-Liga anführt. Und für die Akteure ein tolles Erlebnis, auch einmal in ungewohnter Formation gemeinsam mit den bergischen Nachbarn antreten zu können.

Auswahl Bergisches Land: Julia Pfaffendorf (RSC), Ben Kessens (IGR) - Moritz Stertkamp, Luca Antweiler, Lilli Dicke, Tom Drübert (alle RSC), Ole Kaldasch, Paul Ronge, Henry Wiedmann und Felix Kühnemund (IGR).

U17 ist NRW Landesmeister

Drucken PDF

Die U17 Mannschaft ist NRW Landesmeister. Die Ehrung des Teams erfolgt am Pfingstsamstag in der Halbzeitpause des Pokalfinales zwischen den RSC-Löwen und der SKG Herringen.
Das Team vom Trainerduo Jordi Molet und Uli Morovic bezwang am letzten Spieltag der NRW-Runde den SCM Wuppertal mit 8:2 und besiegte den Gastgeber des letzten Meisterschaftsturnieres die IGR Remascheid mit 5:0. Damit beendete das Team die NRW-Saison ohne jeden Punktverlust. In der Halbzeitpause des ersten Pokalfinales der RSC Löwen gegen Herringen am Pfingstsamstag findet die Ehrung der Mannschaft statt. Die nächste Station des U17 Teams des RSC ist die Deutsche U17 Meisterschaft, die in der Alfred-Henckels-Halle am 13. und 14. Juni ausgetragen wird. 

Bild vorne : Mats Trimborn, Leon Geisler, Friedemann Dworzak, Alexander Modrzewski, Ole Vester

Bild hinten: Uli Morovic, Laurenz Felsch, Niko Morovic, Aaron Börkei, Max Thiel,  Juri Lietz und Jordi Molet

Sieg und Niederlage für RSC-Junioren

Drucken PDF