You are here: Home
.RSC Löwen erwarten Samstag den Deutschen Meister ERG Iserlohn.

RSC Löwen erwarten Samstag den Deutschen Meister ERG Iserlohn

Am kommenden Samstag (21.01.17, 18 Uhr) treffen die RSC Löwen im zweiten Spiel der Rückrunde in der Alfred-Henckels-Halle auf den amtierenden Deutschen Meister ERG Iserlohn. Nachdem die RSC-Löwen im letzten Jahr (siehe Bild) überraschend der...

...mehr

.Sa., 15 Uhr: Team Dörper Cats - ERG Iserlohn.

Sa., 15 Uhr: Team Dörper Cats - ERG Iserlohn

Im ersten Spiel nach der Weihnachtspause trifft das Team Dörper Cats am Samstag in der Damen-Bundesliga auf Tabellenführer ERG Iserlohn. Anstoß in der Alfred-Henckels-Halle ist um 15 Uhr. Trotz des Abstands beider Mannschaften in der aktuellen...

...mehr

.RSC Löwen holen in Krefeld wichtige Punkte.

RSC Löwen holen in Krefeld wichtige Punkte

Im ersten Spiel der Rückrunde schafften die RSC Löwen beim HSV Krefeld einen wichtigen 6:2 Erfolg. Mannschaftskapitän Benni Nusch brachte die Löwen mit einem Strafstoß schon früh in Führung und sorgte so für den 0:1...

...mehr

Willkommen auf der Website des RSC Cronenberg e.V.

Rollhockey am Wochenende

Drucken PDF

Samstag, den 21.01.17

Bundesliga Damen
15.00 RSC Team Dörper Cats - ERG Iserlohn

1. Bundeslig Herren
13. Spieltag
18.00 RSC Löwen - ERG Iserlohn

Sonntag, den 22.01.17

Landesmeisterschaft NRW
U17 in HerringenRecklinghausen
10.00 sKG Herringen -RSC Cronenenberg
12.30  RSC Cronenberg - IGR Remscheid 

in Mönchengladbach
10.00 GRSC Mönchengladbach - RSC Cronenberg Ii
11.40 RSC II -RSC Iii
13.20 IGR Remscheid - RSC Iii

Regionalliga West
16.30 RSC Cronenberg II - HSV Krefeld II

Pokalauslosung 2017

Drucken PDF

Die RSC-Löwen erwischten bei der Pokalauslosung ein eher leichtes Los, während das Regionalligateam des RSC sowie das Team Dörper Cats vor hohen Hürden stehen.

Im Pokal-Achtelfinale am 11. Februar müssen die RSC Löwen beim Regionalligateam des TuS Düsseldorf-Nord antreten. Nur über eine Qualifikation kann der RSC II das Achtelfinale errreichen. In dieser Quali trifft der RSC II am 29. Januar um 17 Uhr auf den Bundesligisten SC Bison Calenberg - zweifelsfrei eine sehr schwere Aufgabe. Von Pokal-Losglück kann auch das Team Dörper Cats nicht sprechen, denn das Team von Trainer Michael Witt muss im Viertelfinale am 25. März beim RSC Darmstadt antreten.

U15 bezwingt Tabellenführer Iserlohn

Drucken PDF

Mit einem 2:1 gegen den bisherigen Liga-Primus, den Erzrivalen ERG Iserlohn, hat die U15 I einen ganz wichtigen Sieg im Kampf um die Tabellenspitze eingefahren. Schon nach wenigen Sekunden setzte Tom Drübert mit dem 1:0 das erste Ausrufezeichen, dem er in der 5. Minute das 2:0 folgen ließ. Iserlohn verkürzte noch in Halbzeit eins auf 2:1, kam aber nicht zu weiteren Treffern. Auf der Gegenseite besaßen die Junglöwen bei zwei Direkten mit Überzahlspielen die Möglichkeit, das Resultat zu verbessern, die Chancen wurden aber nicht genutzt. Trotz eines überraschenden 0:1-Rückstands brannte gegen die SG Lichtstad/Wuppertal aber nichts an. Luca Antweiler korrigierte den Schönheitsfehler wenige Sekunden später und danach rollte nur noch der RSC-Express. Trainer Eric Soriano zog später fairerweise die Handbremse an und verordnete nur noch flache Schüsse gegen einen sehr unerfahrenen gegnerischen Torhüter.

Eine Lehrstunde, was eine unkonzentrierte Abwehr für Folgen haben kann, bekam die U15 II gegen den HSV Krefeld beim Spieltag. Vor allem in den ersten Minuten war die Cronenberger Deckung stellenweise unkonzentriert. Krefeld dagegen stand sicher und traf auf der Gegenseite - gleich dreimal musste Julia Pfaffendorf den Ball in Halbzeit eins aus dem Netz holen. Carla Merg gestaltete das Ergebnis kurz vor der Pause etwas freundlicher, doch Krefeld stellte nach Wiederanpfiff mit dem 1:4 den alten Abstand wieder her. Noah Friese verkürzte mit zwei Treffern zwar auf 3:4, doch zwei weitere Treffer der Gegner brachten schließlich den 3:6-Endstand. Gegen die Spielgemeinschaft Hüls/Herten dagegen gab es von Beginn an keinen Zweifel, dass der Sieger aus Cronenberg kommen würde. Jan Mertens und Finn Ullrich teilten sich hier mit je vier Treffern die Torausbeute, so gab es bei der Schlusssirene ein völlig ungefährdetes 8:0.

RSC I: Lara Immer - Moritz Stertkamp (4), Nina Necke (1), Leonie Lütters (1), Luca Antweiler (2), Tom Drübert (7), Mette Trimborn (1), Thore Kaub (1).

RSC II: Julia Pfaffendorf - Finn Ullrich (4), Noah Friese (2), Jan Mertens (4), Daniel Kraschinski, Caroline Reichelt, Lena Janßen, Carla Merg (1), Sandro Caramanno.

RSC Löwen unterliegen TUS Düsseldorf mit 2:4 (2:2)

Drucken PDF


Am Samstagabend wurde in der Alfred-Henckels-Halle das Bundesligaspiel der RSC-Löwen gegen den TUS Düsseldorf nachgeholt. Dabei unterlag der RSC dem TUS mit 2:4. Mit viel Angriffsschwung gingen die Löwen in die Begegnung und überraschten den TUS mit zwei schnellen Toren von Daniel Leandro. Doch Düsseldorf kam immer besser ins Spiel, verkürzte durch Tarek Abdallah auf 2:1 und glich durch Lucas Broich kurz vor der Halbzeit aus. Im weiteren Verlauf der Begegnung machte sich die Abschlussschwäche der Löwen immer deutlicher bemerkbar. Trotz guter Chancen wollte einfach kein Tor mehr fallen. Düsseldorf dagegen nutzte seine Chancen und ging durch Tarek Abdalla mit 3:2 inFührung. Lange stand das Match danach auf des Messers Schneide. Die Entscheidung fiel zwei Minuten vor Ende nach dem zehnten Teamfoul des RSC. Tarek Abdalla trat an und ließ dem ansonsten überragenden RSC-Keeper Eric Soriano keine Chance

1. Bundesliga Herren
11. Spieltag

RESG Walsum – SC Moskitos Wuppertal         11:3 (6:2)
TUS Düsseldorf – SC Bison Calenberg               8:6 (2:2)
RSC Darmstadt – RHC Recklinghausen              8:4 (1:2)
SKG Herringen – IGR Remscheid                       7:4 (3:1)
HSV Krefeld – ERG Iserlohn                               0:6 (0:3)
RC Valkenswaard – RSC Cronenberg                2:1 (1:0)
RSC Cronenberg – TUS Düsseldorf                    2:4 (2:2)

Platz

Mannschaft

Sp.

Tore

Punkte

1.

Germ. Herringen

11

123:31

30

2.

ERG Iserlohn

11

65:32

25

3.

RESG Walsum

9

61:35

21

4.

TUS Düsseldorf

11

56:41

21

5.

IGR Remscheid

9

61:46

19

6.

RSC Darmstadt

10

52:46

17

7.

RSC Cronenberg

11

47:50

12

8.

RC Valkenswaard

11

26:67

11

9.

SC Bison Calenberg

9

60:67

10

10.

RHC Recklinghausen

11

41:62

9

11.

HSV Krefeld

10

37:67

8

12.

SCM Wuppertal

11

28:113

0

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 




Die nächsten Spiele:
12. Spieltag
14.01.17          18.00   TUS Düsseldorf  -  RESG Walsum
14.01.17          18.00   RSC Darmstadt – SC Bison Calenberg
14.01.17          18.00   SKG Herringen – RHC Recklinghausen
14.01.17          18.00   HSV Krefeld – RSC Cronenberg
14.01.17          18.00   ERG Iserlohn – SC Moskitos Wuppertal
14.01.17          19.00   RC Valkenswaard – IGR Remscheid

U17w-EM: Zwei Siege, zwei Niederlagen, Platz sieben

Drucken PDF

Die deutsche U17w-Nationalmannschaft um das RSC-Quartett Lara Immer, Marie Tacke, Lea Seidler (Zweite, Dritte und Vierte von rechts) und Hannah Thiel (Dritte von links) kehrt mit einer ausgeglichenen Bilanz von der Europameisterschaft in Bregenze (Italien) zurück. Nach zwei Niederlagen in der Vorrunde folgten zwei Siege in den Finalspielen und damit Platz sieben in der Endabrechnung.

Am letzten Tag besiegte Deutschland die Gastgeberinnen mit 5:0 (0:0). Lea Seidler steuerte in einem überlegen geführten Spiel einen Treffer bei. Lara Immer hütete in Halbzeit eins das deutsche Tor und wurde kaum geprüft. Tags zuvor hatte die Mannschaft von Bundestrainer Mike Neubauer die englische Nationalmannschaft mit 9:1 (2:1) bezwungen. Alle Cronenberger Feldspielerinnen trugen sich in die Torschützenliste ein: Mitte der ersten Hälfte brachte Marie Tacke mit einem Doppelschlag Deutschland mit 2:0 in Front, die Engländerinnen verkürzten Sekunden vor der Pausensirene. Kurz nach Wiederanpfiff stellte Lea Seidler mit dem 3:1 den alten Abstand wieder her, Hannah Thiel besorgte später das 5:1 und setzte mit dem neunten deutschen Treffer auch den Schlusspunkt.

Nachdem 0:7 zum Auftakt gegen die spanische Mannschaft hatte sich Deutschlands U17w im zweiten Gruppenspiel gegen die portugiesische Mannschaft zwar gesteigert, aber dennoch mit 1:3 verloren.

Copyright © RSC-Cronenberg 2017

Template by Joomla Templates & Szablony Joomla.